powered by deepgrey

Anfahrttipps für den Pokal-Knüller

Der Countdown läuft – Fußballfreunde und besonders die Eintracht-Fangemeinde fiebern dem DFB-Pokalspiel am kommenden Dienstag, 27. Oktober, 19 Uhr, im Moselstadion (Einlass ab 16.30 Uhr) entgegen. Das Stadion ist längst ausverkauft. Rund 10.800 Karten wurden auverkauft und mit mehr als 2.000 Kölner Zuschauern wird gerechnet.

 

Das Ereignis ist nicht nur für die Mannschaft des SVE eine Herausforderung. Auch die Polizei Trier bereitet sich auf den 27. Oktober vor und will mit den nachfolgenden Hinweisen dazu beitragen, dass sich die An- und Abreise zum Moselstadion für die Fans möglichst entspannt gestaltet.

Neben den durch Baustellen bedingen Engpässen im Stadtgebiet Trier werden auch eine Reihe von Baustellen mit einspuriger Verkehrsführung auf der Autobahn 1 den anreisenden Verkehrsteilnehmern Geduld und längere Fahrzeiten abverlangen.

Aufgrund der hohen Besucherzahl und  der besonderen Verkehrssituation  in und um Trier rät die Polizei generell zu einer frühen Anreise zum Pokalspiel. Der Park-&Ride-Service der Stadtwerke Trier wird am Spieltag schon ab 17 Uhr – das heißt bereits zwei Stunden vor Anpfiff – eingesetzt.

  • Für die Anreise von Kölner Fans empfiehlt die Polizei Trier die frühzeitige Anfahrt über die A 1 und A 602 in den Bereich Trier-Nord. Hier können die ausgezeichneten P&R-Parkplätze angefahren werden.
    Der für Karteninhaber kostenlose P&R-Service verkehrt im Fünf-Minuten-Takt von der Handwerkskammer in der Loebstraße über den Parkplatz beim Verteilerkreis Trier-Nord (ehemaliges Riverside) zum Moselstadion – und zurück.
  • Über die B 51 aus dem Raum Bitburg anreisenden Zuschauern wird über eine eingerichtete Hinweisbeschilderung der Weg über die A 64 und die A 602A ebenfalls zum Verteilerkreis Trier-Nord und den dortigen P&R-Parkplätze empfohlen.
    • Anreisenden aus dem Raum Konz-Saarburg wird die Nutzung des City-Parkhauses in der Trierer-Innenstadt empfohlen. Besucher des Moselstadions können am 27. Oktober kostenlos hier parken.
      Hinweis: Das Einfahrtticket muss allerdings beim Fahrer des P&R-Shuttle-Bus gegen ein Ausfahrtticket getauscht werden!

Den über die vorgeschlagenen Routen anreisenden Fahrern der Gäste-Busse der Köln-Fans wird von der Polizei empfohlen, unmittelbar bis zum Moselstadion zu fahren, wo sie von Polizeibeamten eingewiesen werden.

Die Polizei wird im Vorfeld des Spiels an den Anreisestrecken präsent sein und an erwarteten neuralgischen Punkten verkehrsbeschleunigend eingreifen, um die zu erwartenden Behinderungen soweit als möglich zu reduzieren.

Für den Bereich Zeughausstraße gelten die üblichen Verkehrsbeschränkungen aus Anlass von Fußballspielen:

  • Aus Richtung Paulinstraße ist die Zufahrt in die Zeughausstraße bis zur Einmündung Engelstraße / Max-Brandts-Straße nur für Anwohner frei.
  • Ab der Einmündung Engelstraße ist die Zeughausstraße in Richtung Zurmaiener Straße für sämtlichen Fahrzeugverkehr gesperrt.
  • Von der Zurmaiener Straße ist die Zeughausstraße ebenfalls für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt.

Ausgenommen von den Sperrmaßnahmen in der Zeughausstraße ist der P&R-Verkehr der Stadtwerke Trier, weshalb die Nutzung dieses Services von der Polizei noch einmal dringend empfohlen wird.

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]