powered by deepgrey

U13 kommt über ein 0:0 gegen Racing FC Union Luxemburg nicht hinaus

Nach sechzig Minuten muss man sagen, dass dieses 0:0 zuwenig war. In der ersten Hälfte war vor allem die Offensive der Eintracht von der harten, körperbetonten Spielweise der athletischen Luxemburger beeindruckt und konnte sich nicht durchsetzten. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel jedoch kontrolliert.

Leider gelang es jedoch nicht, trotz guter Gelegenheiten, den Ball ins gegnerische Tor zu befördern. Racing Union, die einige Junioren- Nationalspieler im Kader hatten, war zwar noch durch vereinzelte Konter präsent, gab das Spiel jedoch mehr und mehr an die Eintracht ab. Als die Scheu vor den Zweikämpfen abgelegt wurde, gelang es auch spielerisch einige gute Aktionen mit einem Torschuss abzuschließen. Der Druck auf die Luxemburger wuchs gegen Ende des Spiels auch aufgrund der guten Fitness unserer U 13, die einige Male nur durch ein Foulspiel zu stoppen war. Leider konnte aus den guten Möglichkeiten der daraus resultierenden Standartsituationen kein Kapital geschlagen werden. Philipp, resümierte nach dem Spiel, dass der finale, entscheidende Pass vor das Tor oft vergessen wurde und besser positionierte Mitspieler übersehen wurden. Marc und Dominik stellten fest, dass ein besseres Zusammenspiel sicherlich zum verdienten Sieg geführt hätte.
Mi dabei waren:
Lars Engel, Finn Falkenau, Nils Hemmes , Philipp Grundmann, Marcel Prochnow, Nick Emerich, Pierre Scholl, Pascal Lex, Dominik Güte, Dominik Schott, Daniel Kurz, Luca Bierbrauer, Rasheed Eichhorn , Trainer: Lars Uder

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]