powered by deepgrey

U23: Knappe Niederlage im Spitzenspiel

Nun hat es auch unsere Nachwuchself erwischt: Im Gipfeltreffen mit dem Oberliga-Absteiger Bad Breisig unterlag unsere Mannschaft unglücklich mit 0:1. Mit großen Erwartungen geht der Tabellenführer in die Partie. Aber Bad Breisg zeigt schnell, dass es von anderem Kaliber ist, als all die vorherigen Gegner. Vor allem die Standards der Gäste sind von besonderer Güte. Torhüter Ulli Schneider, der einen guten Tag erwischt, muss sich mehr als einmal mächtig ins Zeug legen, um einen drohenden frühen Rückstand zu vermeiden. Trotzdem sind unsere Jungs nicht nur in der Defensive. Zoder hat in der 30. Minute die große Chance zum 1:0, nachdem er einen Pass aus dem Mittelfeld schön aufnimmt, aber knapp verzieht. In der 40. Minute dann eine weitere Großtat Schneiders, als er einen Freistoß im letzten Augenblick retten kann. Nach der Pause eröffnet Bad Breisig die Begegnung direkt mit einem Paukenschlag: Fuhs kann in letzter Sekunde vor einem einschussbereiten Gegner klären. Doch nun löst sich unsere Truppe langsam aus der Umklammerung und kann phasenweise die Spielweise bieten, die sie an die Tabellenführung gebracht hat. Es ist nun ein Spiel auf Augenhöhe, das hauptsächlich im Mittelfeld ausgetragen wird. Umso überraschender gestaltet sich der Führungstreffer der Gäste. Eine eigentlich völlig harmlose Situation im Abwehrbereich wird durch ein riskantes Anspiel mit anschließendem Fehlpass brandgefährlich. Der gegnerische Stürmer wird frei im Strafraum angespielt und kann nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Die fällige Elfmeterchance lässt sich der abgeklärte Gegner dann nicht entgehen. Noch sind knapp 15 Minuten zu spielen und Trier wirft nun alles nach vorne. Aber das Bad-Breisiger Abwehrbollwerk hält, unsere Jungs müssen sich erstmals in dieser Saison geschlagen geben.
Tor: Ulli Schneider
Abwehr: Pascal Orth, Kühne Johannes, Fabio Fuhs, Fabian Mohsmann
Mittelfeld: Michael Krempchen, Markus Schottes, Sebastian Ting (82.Patrick Herres), Julian Bidon
Angriff: Alvaro Zoder (61.Xavier Alsina), Tim Eckstein (45.Jan Brandscheid)
Kader: Michael Löber Jon Becker Florian Heck Sebastian Dahm (ET)
Tore: 0:1 76 . Min.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]