powered by deepgrey

U23 erkämpft Punkt in Engers

Weiter ungeschlagen in der Rheinlandliga bleibt die U23 des SV Eintracht Trier 05: Im (auf Wunsch des Gegners verlegten) Match des dritten Spieltages kam das Team von Trainer Reinhold Breu am Mittwochabend zu einem 0:0 beim FV Engers 07. Vor rund 200 Zuschauern im altehrwürdigen Stadion am Wasserturm – hier trug Eintracht Trier bereits in den fünfziger Jahren Meisterschaftsspiele aus – dominierten auf beiden Seiten die konzentriert agierenden Abwehrreihen. In einem Rheinlandligaspiel auf ordentlichem Niveau habe seine Mannschaft „sehr stabil gestanden“, lobte Breu hinterher besonders die Viererkette mit Pascal Orth, Johannes Kühne, Fabio Fuhs und Fabian Mohsmann sowie dahinter Keeper Assen Alexov (Foto) – der sicher wirkte, aber über die gesamten 90 Minuten hinweg nicht ein einziges Mal wirklich ernsthaft geprüft wurde. Die einzige echte Engerser Torchance, nämlich ein kerniger Schuss aus der zweiten Reihe, strich am Trierer Kasten vorbei. Auf der Gegenseite verpasste gleich zwei Mal der etatmäßige U19-Akteur Xavier Alsina-Fonts die Eintracht-Führung, scheiterte aber ebenso wie Pascal Orth. Alsina-Fonts musste Coach Breu schon nach einer Viertelstunde für den nach einem Pressschlag am Knöchel verletzten Jan Brandscheid einwechseln. Obwohl Engers in der Offensive nicht viel gelang, stuft Reinhold Breu den FV aufgrund seiner spielerischen Qualitäten „in jedem Fall als Kandidat fürs obere Tabellendrittel“ ein.

Mit der Startbilanz (1:1 in Badem, 4:2 über Mitaufsteiger Malberg/Rosenheim und nun die Nullnummer im Neuwieder Stadtteil Engers) ist Reinhold Breu insgesamt zufrieden, trauert aber ein wenig den „zwei verschenkten Punkten von Badem“ nach. Sonntag,

16 Uhr, folgt nun ein ganz besonderes Aufeinandertreffen: Dann ist der von Eintracht-Pokallegende Rudi Thömmes trainierte SV Mehring zu Gast im Moselstadion. „Rudis Truppe steht nach dem unnötigen 0:2 in Dörbach sicher mehr unter Zugzwang als wir“, glaubt Reinhold Breu vor dem Wiedersehen mit seinem alten Weggefährten; beide spielten von 1998 bis 2000 im blau-schwarz-weißen Dress. Auf Eintracht-Seite fehlt weiter Philipp Herz mit einer Zeh-Verletzung. Nach dem Spiel in Engers klagten außerdem Sebastian Ting (Wade) und Matondo Makiadi (Leiste) über Beschwerden. Auch muss abgewartet werden, wie sich die Prellung von Jan Brandscheid entwickelt.

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]