powered by deepgrey

Ex-Eintrachtler hat Sprung in die Bundesliga gepackt

Beim SV Eintracht Trier 05 ist er noch bestens bekannt, war er doch fünf Jahre lang in verschiedenen Funktionen für den SVE (als Spieler, Trainer der zweiten Mannschaft und als Co-Trainer unter Paul Linz und später unter Michael Prus) tätig. Nun hat Arno Michels den Sprung in die Bundesliga gepackt:  Der 41-jährige Fußballlehrer hat am heutigen Dienstag einen Zwei-Jahres-Vertrag bei Aufsteiger FSV Mainz 05 unterschrieben. Michels wird damit Assistent von Thomas Tuchel, der seit Anfang des Monats bei den Nullfünfern auf der Trainerbank sitzt.

Michels hat seit diesem Sommer für den Deutschen Fußball-Bund als Sportlicher Leiter und Stützpunktkoordinator des Fußballverbandes Rheinland in Koblenz gearbeitet, zuvor war er von 2007 bis 2009 als Chefcoach beim SV Morbach (Rheinlandliga) sowie als Co-Trainer bei Rot-Weiß Ahlen (2005/06) und zwischen 2000 und 2005 bei der Eintracht tätig.

„Arno ist die perfekte Ergänzung für unser Trainerteam. Er ist ein sehr fleißiger, teamfähiger und loyaler Trainer, der auch in seinen Charaktereigenschaften sehr gut zu mir passt. Außerdem verfügt er über Erfahrung als Assistenztrainer im Profibereich“, sagt Chefcoach Thomas Tuchel, der Michels aus der gemeinsamen Ausbildung zum Fußballlehrer kennt.

Für Arno Michels kam die Anfrage aus Mainz sehr überraschend. „Aber bei einer solchen Chance musste ich nicht lange überlegen“, sagt Arno Michels. „Es war schon immer mein Traum in der Bundesliga zu arbeiten. Ich freue mich sehr über das Vertrauen, das mir entgegengebracht wird, und auf die künftige Arbeit mit der Mannschaft in diesem tollen Klub.“

Bei den Mainzern feiert Arno Michels ein Wiedersehen mit Milorad Pekovic, der zwischen 2002 und 2005 für die Blau-Schwarz-Weißen gespielt hat und dann in die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt wechselte.

Nach der Mainzer Pokalpleite am 31. Juli in Lübeck (1:2 nach Verlängerung) waren der bisherige Cheftrainer Jörn Andersen und sein Co Jürgen Kramny geschasst worden.

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]