powered by deepgrey

„Ein historischer Tag für unseren Verein“

Die Professionalisierung der Nachwuchsförderung beim SV Eintracht Trier 05 schreitet weiter voran: Christopher Theisen heißt der junge, hoch talentierte Fußballer, der ab 6. Juli, als erster Jugendspieler des SVE einen Internatsplatz belegen wird. „Es ist ein historischer Tag für unseren Verein“, betont Nachwuchskoordinator Reinhold Breu. Der 16-jährige Theisen findet nach seinem Wechsel von der TuS Koblenz optimale Bedingungen vor: Unter Frank Thieltges spielt und trainiert er in der Regionalliga-B-Jugend der Eintracht, besucht die Jahrgangsstufe elf des Max-Planck-Gymnasiums und wird im Trierer Sportinternat auf dem Gelände der europäischen Akademie des rheinland-pfälzischen Sports in der Herzogenbuscher Straße betreut. „Das Konzept der Eintracht war klarer und individueller als das der Koblenzer. Deshalb haben wir uns mit Christopher für Trier entscheiden“, betonten die Eltern Monika Hausen-Theisen und Thomas Theisen während einer Pressekonferenz in der Eintracht-Geschäftsstelle. Das Fußballspielen erlernte der variabel im linken oder zentralen Mittelfeld einsetzbare Akteur im heimatlichen Adenau. Beim „TuWi“ spielte Christopher Theisen bis 2006, ehe er zum TuS Mayen und 2008 dann zur TuS Koblenz ging. Theisen stand bereits im erweiterten Aufgebot der U16-Nationalmannschaft, ist aktueller Rheinlandauswahlspieler und fiel Reinhold Breu vor einigen Wochen beim DFB-Junioren-Länderpokal in Duisburg erneut auf.
Vorerst wird Christopher Theisen der einzige Nachwuchsspieler der Trierer Eintracht im Sportinternat sein. Außerdem bietet der Landessportbund jungen, talentierten Handballerinnen (vier) und Basketballern (zwei) hier Plätze an. Auf die Dauer will der SVE über diese professionelle Ausbildungsmöglichkeiten weitere Nachwuchsfußballer binden. „Unser Konzept ist es, mit einer nachhaltigen Jugendförderung von unten her stark zu werden. Nur so haben wir die Möglichkeit, finanzielle Nachteile gegenüber der Konkurrenz auszugleichen und mit unserer Profi-Mannschaft wieder nachhaltig Erfolg zu haben“, so die Vorstandsmitglieder Harry Thiele und Robert Bläsius unisono.

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]