powered by deepgrey

“Die gesamte Saison war ein Höhepunkt”

Herzlichen Glückwunsch, Reinhold: Durch ein 2:0 in Leiwen habt Ihr am Sonntag den direkten Wiederaufstieg in die Rheinlandliga klar gemacht. Schon erholt von den Feierlichkeiten?

Selbstverständlich haben wir ausgiebig gefeiert und es richtig krachen lassen. Die Freude über den Meistertitel war riesengroß und für viele unserer jungen Spieler war es der erste Meistertitel in ihrer Karriere.

Eure Punkte- und Torebilanz spricht Bände. Die einzigen, die mit Euch Schritt halten konnten, waren die Konzer. Was waren die Gründe für Eure Dominanz in der abgelaufenen Saison?

Die Jungs, allesamt sehr gute Kicker, haben meine Vorstellungen vom Fußball in dieser Saison überragend umgesetzt. Es war ein klares Defensivkonzept vorgegeben und wir haben immer wieder daran gearbeitet, dass wir schnellen, dynamischen und zielstrebigen Offensivfußball spielen.
Wir haben in dieser Saison 14 Mal zu Null gespielt und 95 Tore erzielt. Ich denke das spricht für sich.

Abgesehen vom 2:0 in Leiwen und der Meisterfeier. Was waren für Dich die Höhe- und die Tiefpunkte in dieser Saison?

Die gesamte Saison war ein Höhepunkt. Es hat großen Spaß gemacht mit den Jungs zu arbeiten. Die Spiele der U23 waren immer durchwegs auf sehr hohem Niveau und sehr sehenswert.

Was machen die Planungen für die nächste Saison. Wer kommt? Wer geht?

Die Kaderplanungen sind fast abgeschlossen. Es wird keine großen Veränderungen im Team geben. Offen ist nur noch, ob Achmed Boussi bei uns bleibt. In den nächsten Tagen gibt es diesbezüglich eine Entscheidung. Sebastian Ting ist der einzige Neuzugang. Die beiden
U19-Spieler Maik Emmerich (Abwehr) und Dominik Wintersig (Torhüter) gehören ab sofort zum Kader der U23. Die Brüder Oleg und Artur Poloshenko stehen als Abgänge fest und der Vertrag mit Yaya Diakite wurde bereits im März einvernehmlich aufgelöst.

Als Ziel hast Du vor einem Jahr ausgegeben, dass sich der Trainer der ersten Mannschaft eines Tages bedenkenlos im Kader der Zweiten bedienen können soll. Wie nahe seid Ihr diesem Ziel schon gekommen?

Das ist richtig! Der Verein will und muss sich kontinuierlich weiterentwickeln. Meine Aufgabe ist es, eine professionelle Nachwuchsabteilung aufzubauen und die Talente so auszubilden, dass sie den Sprung in die erste Mannschaft schaffen. Wir befinden uns auf einem guten Weg und bin überzeugt, dass wir in der kommenden Saison wieder einen Schritt in Richtung Professionalisierung der Nachwuchsarbeit machen werden.

Wie sieht Euer Sommerfahrplan aus? Wann startest Du mit dem Vorbereitungstraining?

Die Jungs gehen ab Samstag in die wohlverdiente Sommerpause. Sie müssen sich erholen und kleine Verletzungen auskurieren. Am 1. Juli beginnen wir wieder mit dem Training und werden uns intensiv und konzentriert auf die kommende Rheinlandliga-Saison vorbereiten.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]