powered by deepgrey

Die Luft ist raus – Heimniederlage gegen Lotte

Am heutigen Freitagabend unterliegt Eintracht Trier vor 1180 Zuschauern im heimischen Moselstadion mit 0:2 (0:1) gegen die Sportfreunde Lotte. In einem schwachen Regionalliga-Spiel war der Gast aus Lotte die clevere Mannschaft, Trier scheiterte wieder einmal an der mangelnden Chancenauswertung.

Die Luft ist endgültig raus beim SVE. Nachdem das Saisonziel Klassenerhalt schon nach dem letzten Spieltag gepackt worden war, fehlte auch im Spiel gegen Lotte das letzte Quäntchen Konsequenz um den Gast aus Westfalen zu schlagen. Lotte hingegen merkte man an, dass es für die Mannschaft von Coach Walpurgis ein absolutes Highlight war, bei einem Traditionsverein wie Eintracht Trier in einem Pflichtspiel antreten zu dürfen.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt: Trier bestimmte die Partie bis zum 0:1 durch Langenstroer, konnte aber mal wieder kein Kapital aus der Spielkontrolle schlagen. So konnten die Sportfreunde mit dem ersten Torschuß nach zwei haarsträubenden Fehlern von Cinar und Alexov in Führung gehen. Danach war Trier die Verunsicherung einiger Akteure deutlich anzumerken. Es ergaben sich bis zur Pause dann noch einige Chancen hüben wie drüben, doch ein Tor fiel nicht.
In der zweiten Halbzeit kam Trier mit viel mehr Initiative aus der Kabine und schnürte Lotte teilweise minutenlang in deren Hälfte ein. Die Mannschaft von Mario Basler leistete sich jedoch wieder einmal den Luxus ein knappes Dutzend bester Einschußmöglichkeiten zu versieben und so machte Lotte nach einem Konter durch Beyer mit dem 2:0 den Sack zu. Dass das Tor aus einer mehr als abseitsverdächtigen Situation entstand war den Lottern natürlich egal, sie feierten den Sieg nach dem Schlußpfiff wie den Gewinn einer Meisterschaft.

Als Fazit des Spiels kommt man nicht umhin sich ein schnelles Ende der Saison zu wünschen. In Spielen um die goldene Ananas fällt es offensichtlich vielen Spielern schwer, ihre gewohnte Leistung abzurufen. Die Minuskulisse von nur 1.180 Zuschauern, die sich trotz des miesen Wetters im Moselstadion verloren, spricht Bände. Bleibt zu hoffen, dass sich die Mansnchaft spätestens zum Endspiel um den Rheinland-Pokal am 10.Juni in Polch gegen Rossbach noch einmal steigern kann.

Spielbericht und Interviews (VIDEO) unter Multimedia online!

SV Eintracht Trier 05: Alexov – Dingels, Cinar, Lacroix, Rakic – C. Müller (46. Eckstein), Kempny (64. G. Schulz), Hartung, Barton – Bauer (59. Traore), Risser

Sportfreunde Lotte: Poggenborg – Brinker, Leimbrink, Schiersand, Lodter – Langenstroer, Gersch – Beyer (83. Birdir), Böwing-Schmalenbrock, Dondorf – M. Fischer (89. Kockmann)

Tore: 0:1 Langenstroer (19.), 0:2 Beyer (80.)

Gelbe Karten: Rakic – Poggenborg, Langenstroer, Leimbrink

Schiedsrichter: Stein (Homburg am Main)

Zuschauer: 1.180

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]