powered by deepgrey

Knappe 0:1 Niederlage gegen Nationalteam!

Das Spiel beginnt sehr schnell und druckvoll. Die Eintracht bestimmt vorzugsweise über die starke linke Seite das Geschehen. Im Mittelfeld übernehmen Max und Patrick Herres das Kommando. Es entwickelt sich ein schnelles Kombinationsspiel mit zwei gedankenschnellen Mannschaften. Trainer Breu nutzt die Gelegenheit auch Spielern aus der zweiten Reihe eine Präsentationschance zu geben. Und es zeigt sich, dass der Kader sehr tief besetzt ist.
Während sich die Mannschaften im Spiel weitestgehend neutralisieren, entsteht Gefahr meist durch Standartsituationen. Durch solch eine Situation entwickelt sich auch das einzige Tor der Partie: Ein Eckball sorgt für kurze Verwirrung in der Eintracht-Abwehr. Der Ball kommt zu einem Luxemburger Nachwuchskicker, der das verwaiste Tor anvisiert. Fabian Mohsmann kann das Leder leider nur noch hinter der Torlinie wegschlagen.
Trotz dieser knappen Führung bleibt Trier auch während der zweiten Halbzeit gleichwertig. Die vielen Wechsel auf beiden Seiten stören den Spielfluss nur marginal. So können die Zuschauer auf der wunderschönen Anlage in Berbourg zufrieden nach Hause gehen, sahen sie doch ein flottes Spiel mit zwei Teams auf Augenhöhe und mit einem am Ende glücklichen Sieger.
Trotz der Niederlage sollte das Match unseren Jungs Mut für die nun anstehenden beiden Finalspiele in der Meisterschaft geben. Nur, so schön anzusehen werden diese Begegnungen mit Sicherheit nicht werden.

Die Daten zum Spiel:

Tor: Sebastian Dahm (46. Min. Matthias Petry)
Abwehr: Pascal Orth (46. Min. Jon Becker), Fabio Fuhs, Michael Löber, Fabian Mohsmann

Mittelfeld: Matondo Makiadi, Julian Bidon (46. Min. Philipp Herz), Patrick Herres (84. Min. Maik Emmerich), Max Herres ( 64. Min. Oleg Poloschenko)

Angriff :
Alvaro Zoder (71. Min.), Ahmet Boussi

Torfolge: 1:0 (32. Min.) nach Eckball von links

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]