powered by deepgrey

Punkteteilung im Rheinland-Pfalz Derby

Im Regionalliga-Spiel gegen den FSV Oggersheim kam Eintracht Trier vor 3120 Zuschauern nicht über ein 1:1 hinaus. Die Führung durch Wilko Risser egalisierte Gataric 20 Minuten vor Schluß. Durch diesen Punkt hat der SVE am 29.Spieltag die 40-Punkte-Marke geknackt.

Bestes Fussballwetter, tolle Stimmung vor endlich einmal wieder mehr als 3000 Zuschauern und zwei Mannschaften für die es in dieser Saison eigentlich um nichts mehr ging – das waren die Zutaten für einen schönen Fussballabend im Trierer Moselstadion. Der SVE war zunächst die tonangebende Mannschaft, Oggersheim zeigte zwar hie und da spielerische Klasse, doch spielte in der ersten Halbzeit nur die Eintracht. Die erste Chance hatte folglich auch Wilko Risser kurz nach dem Anpfiff, doch sein Kopfball streicht knapp am Pfosten vorbei. In der 13. Minute machte er es dann besser: nach einer schönen Kombination zwischen Eckstein, der heute zum ersten Mal von Beginn an ran durfte, und Schulz verwertete der SVE-Torjäger die Hereingabe zum 1:0. Trierer blieb danach weiter am Drücker, doch ging wieder einmal zu fahrlässig mit den Torchancen um. Die größte Gelegenheit vergab Eckstein in der 30. Minute als er FSV-Schlussmann Knödler überlupft hatte, doch der Ball um Zentimeter am Tor vorbeistrich. Mit der knappen Führung ging es in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang verflachte die Partie zusehends. Trier liess sich von der bis dahin schwachen Oggerheimer Mannschaft einlullen und wurde dafür bestraft. Mit der ersten wirklich gefährlichen Aktion gelingt dem FSV der Ausgleich. Nach einer Eintracht-Ecke schliesst der beste Oggersheimer, Dalibor Gataric, einen Konter zum 1:1 ab (70.). Das war so etwas wie der Wachrüttler für eine spannende Schluss-Viertelstunde, in der Trier auf den Siegtreffer spielte, Oggersheim aber durch brandgefährliche Konter dem Sieg ebenfalls nahe war. Auf Trierer Seite scheiterten Risser per Kopf (72.) und Barton mit einem Flachschuss (75.) nur denkbar knapp, auf der anderen Seite musste der heute für Miletic spielende Alexov sein ganzes Können gegen einen Schuss von Gataric (77.) aufbieten und Dos Santos scheiterte aus ebenfalls aussichtsreicher Position nur knapp (86.). Die letzte Chance des Spiels hatte der eingewechselte Traore, der den Sieg auf dem Kopf hatte, sein Kopfball strich jedoch um Zentimeter an der Latte vorbei.
So blieb es beim 1:1 in einem interessanten Regionalligaspiel, bei dem Trier wieder einmal verpasste, den Sack rechtzeitig zuzumachen. Nach dem überrschenden Ausgleich verdiente sich Oggersheim, das sich als spielerisch starke Einheit präsentierte, den Punkt durch beherzte Konter.

Für Eintracht Trier geht es bereits am kommenden Mittwoch mit dem Auswärtsspiel bei Tabellenführer Dortmund weiter.Aam kommenden Freitag ist im nächsten Heimspiel dann Lotte zu Gast im Moselstadion.

Spielbericht (Video) und Interviews sind im Bereich Multimedia online!

FSV Oggersheim: Knödler – Dalibor Gataric, Hajri, Vidakovic, Krettek – Kassem-Saad (45. Detloff), Lapidakis, Danijel Gataric, Leithmann – Monetta (80. Gollasch), dos Santos

Eintracht Trier: Alexov – Dingels, Cinar, Lacroix, Rakic – Schulz, Hartung, Ay (16. Bradasch), C. Müller (71. Barton) – Risser, Eckstein (79. Traore)

Tore: 1:0 Risser (13.), 1:1 Gataric (70.)

Schiedsrichter: Tobias Reichel

Zuschauer: 3120

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]