powered by deepgrey

Käpt´n Cinars Treffer einer der Medien-Schwerpunkte nach Sieg in Elversberg

Es war der dritte Sieg von Fußball-Regionalligist SV Eintracht Trier 05 in Serie: Am Samstag gewann das Team von Trainer Mario Basler auch im Derby bei der Sportvereinigung 07 Elversberg. So haben die heimischen und die saarländischen Medien das Duell “SVE” gegen “SVE” gesehen.
Der [b]Trierische Volksfreund[/b] zieht folgende Bilanz eines insgesamt eher mäßigen Spiels: “(…)Über weite Strecken der ersten Halbzeit kam kein richtiger Spielfluss zustande. Der Grund: Zu viele Fehlpässe, zu viele Unterbrechungen wegen Fouls, kaum mal schnelles Spiel – auf beiden Seiten. Deutlich sichtbar wurde: Im Trierer Team, das ohne Gustav Schulz (Erkältung) und Markus Anfang (Oberschenkel-Probleme) auskommen musste, fehlte ein Spielgestalter (…)”.
Ähnlich sah es der [b]WOCHENSPIEGEL[/b] in seiner Online-Ausgabe www.wochenspiegellive.de: “(…)Tabellenelfter gegen Zwölfter: Ein Duell auf Augenhöhe hatten viele vor dem Anpfiff des Südwestderbies in der Fußball-Regionalliga erwartet – und wurden über weite Strecken der Partie nicht enttäuscht. Vor 1000 Zuschauern im Stadion an der Kaiserlinde (darunter 300 stimmgewaltige Trierer) entwickelte sich zwischen der gastgebenden Sportvereinigung 07 Elversberg und dem SV Eintracht Trier 05 ein ausgeglichenes Spiel auf allerdings niedrigem Niveau (…)”.
Das Internet-Magazin [b]www.16vor.de[/b] befasst sich unter anderem auch mit dem Treffer von Kapitän Josef Cinar: “(…)Strahlen konnte nach Abpfiff besonders Kapitän Cinar, der nach seinem Wechsel im Sommer vergangenen Jahres seinen ersten Treffer im Trierer Dress erzielte und darüber sehr erleichtert war. `Die Jungs hatten schon gefrotzelt, dass ich wohl nie treffe. Jetzt habe ich den Fluch endlich besiegt.´ Auch von Coach Basler gab es nach dem insgesamt ein wenig glücklichen Sieg für Cinar ein Extralob. `Er hat seine besonders in der Defensive starke Leistung mit diesem Tor gekrönt.` (…)”
Die [b]Saarbrücker Zeitung[/b] sah eine unglückliche Niederlage der Elversberger (“Trotz bester Torgelegenheiten und deutlicher Feldvorteile.”), und zitiert Kapitän Danny Herzig wie folgt: ´Wir waren das bessere Team.´ Die 1000 Zuschauer seien für Elversberg in dieser Saison Zuschauerrekord gewesen, so die SZ.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]