powered by deepgrey

Dritter Sieg in Folge – Auswärtsdreier in Elversberg!

Eintracht Trier hat sein Auswärtsspiel in Elversberg durch ein Tor von Josef Cinar mit 1:0 gewonnen. In einem ausgeglichenen Spiel vor 1000 Zuschauern (davon über 500 Trierer) war der SVE die glücklichere Mannschaft und konnte durch diesen Erfolg den Abstand auf die Abstiegsplätze auf 14 Punkte ausbauen.

Von Sommerfussball oder einem vorgezogenen Testspiel für die kommende Saison sprachen viele Trierer, die das Spiel in Elversberg verfolgten. Und in der Tat: das Regionalliga-Spiel beider (mittlerweile) im gesicherten Mittelfeld angesiedelten Mannschaften bot nur mäßiges Niveau. Die Eintracht musste ohne die verletzten Wittek, Senesie, Anfang und Schulz antreten, Kapitän Cinar und Lacroix spielten trotz Grippe.

Der SVE war zu Beginn die aktivere Mannschaft und investierte mehr ins Spiel. Die erste Chance vergab Cinar, der mit einem Kopfball aus 5 Metern am Elversberger Schlussmann Masic scheiterte (6.). Nach 20 Minuten kamen dann die Gastgeber besser ins Spiel, gute Chancen blieben aber auf beiden Seiten Mangelware. Müller setzt einen Kopfball auf die Latte (27.) und Risser köpft aus 5 Metern genau auf Masic (36.). Die einzige Gelegenheit für Elversberg hatte Zimmerman kurz vor der Pause: sein Schuss wird vom heute wieder starken Miletic an den Pfosten gelenkt. Der Szene war allerdings ein klares Foul an Rakic vorausgegangen.
In der zweiten Halbzeit kam dann Tim Eckstein für Schäfer, der im rechen Mittelfeld nicht so recht überzeugen konnte. Am Spielverlauf änderte sich aber nicht viel. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend und so dauerte es bis zur 59. Minute als es wieder ein bischen Aufregung gab. Der durchgebrochene Eckstein konnte nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden, doch der Schiedsrichter verweigerte der Eintracht den fälligen Strafstoss. Auf der Gegenseite vergab Haas die Chance zum 1:0 und Miletic konnte mit einer Glanzparade einen Willmann-Kopfball über die Latte lenken. Als eine Viertelstunde vor Schluss schon jeder im Stadion mit einer Punkteteilung rechnete nahm dann das Spiel doch noch einmal Fahrt auf. Erst scheiterte Herzig am erneut stark reagierenden Miletic (82.) im Gegenzug verpasste Risser aus 8 Metern die Führung. Eine Minute später dann die Führung für Trier: der aufgerückte Cinar köpft eine Barton Ecke zum 1:0 ein. Elversberg antwortet durch Simic: sein Kopfball klatscht an die Latte (86.) und Barton verpasst praktisch wieder im Gegenzug die Entscheidung, als er in Masic seinen Meister findet. Das waren die letzten zwingenden Aktionen in einem Spiel, das auch mit einem Unentschieden hätte enden können. Trier war heute aber den Tick kaltschnäuziger und sichert sich mit diesem Sieg praktisch den Klassenerhalt. Der Abstand auf die Abstiegsplätze beträgt bei noch sechs ausstehenden Spielen 14 Punkte.

Am kommenden Freitag kann die Mannschaft von Mario Basler mit einem Sieg gegen Oggersheim die 40-Punkte-Marke knacken und in der Tabelle weiter nach oben klettern. Anstoss der Partie ist um 19.00 Uhr im Moselstadion.

SV Elversberg: Masic – Kühne, Simic, Islamoglu, Paul – Lehmann – Fall (59. Lemke), Herzig (84. Rasp), Zimmermann (78. Klasen) – Haas, Willmann

Eintracht Trier: Miletic – Dingels, Cinar, Lacroix, Rakic – Schäfer (46. Eckstein), Hartung, Ay, C. Müller (75. Barton) – Risser, Bauer (69. Bradasch)

Tor: 0:1 Cinar (83.)

Schiedsrichter: Rafael Foltyn

Zuschauer: 1000

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]