powered by deepgrey

Fritz Fuchs ist neuer Sportlicher Leiter

Mit sofortiger Wirkung besetzt der SV Eintracht Trier 05 die
Position des Sportlichen Leiters neu: Fritz Fuchs übernimmt die Position von
Cheftrainer Mario Basler, der das Amt seit dem Rücktritt von Werner Kartz im
Oktober 2008 in Doppelfunktion bekleidet hatte. Den Kontakt zum 65-jährigen Fuchs,
der zuletzt im Frühjahr vergangenen Jahres drei Monate lang bei Zweitbundesligist 1.
FC Kaiserslautern Teammanager Sport war und am Dienstag Abend bei der
Jahreshauptversammlung des Vereins vorgestellt wurde, hat Mario Basler
hergestellt: “Wir haben die gleiche Auffassung vom Fußball. Jetzt kann ich mich
wieder voll auf das Traineramt konzentrieren.” Fuchs selbst reizt die Aufgabe beim SVE: “Im Verein steckt viel Potenzial, Mario ist zudem ein ehrgeiziger Trainer. Jetzt
geht es zunächst darum, einen schlagkräftigen Kader für die kommende Saison
zusammen zu stellen.” Für den SV Eintracht Trier 05 ist es ein weiterer Schritt auf
dem Weg, dem Klub nachhaltige und professionelle Strukturen zu verleihen. “Wir freuen uns, dass wir mit Fritz Fuchs einen solch erfahrenen und anerkannten Mann für diese Position gefunden haben”, unterstreicht Vorstandsmitglied Ernst Wilhelmi.
Fritz Fuchs hat zunächst bis Sommer 2010 in Trier zugesagt.
Der gebürtige Kaiserslauterer spielte zwischen 1969 und ´75 für den FCK in der
Bundesliga und absolvierte hierbei 168 Partien (zwölf Tore). Höhepunkt der
Trainerkarriere von Fuchs war 1986 der Bundesliga-Aufstieg mit dem FC Homburg.
In der Zweiten Bundesliga coachte er darüber hinaus den SC Freiburg (1983/84),
Kickers Offenbach (1984/85), Arminia Bielefeld (1986-88) und den 1. FC
Saarbrücken (1993/94). In der Regionalliga arbeitete Fuchs außerdem beim 1. FC
Union Berlin und Rot-Weiss Essen, in der Oberliga beim 1. FC Saarbrücken II
und war Interimstrainer der 2005/06 noch in der Zweiten Bundesliga kickenden
ersten Mannschaft des FCS.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]