powered by deepgrey

Eintracht bei Eintracht

Trotz bestem Wetter trafen sich am Dienstagabend 61 geladene Mitglieder und die Verantwortlichen von Eintracht Trier zur Jahreshauptversammlung 2009. Ort des Treffens war die Vereinsgaststätte Postillion.

Ein wichtiges Signal aus dem Bericht des Vorstandes konnte Vorstandsmitglied Harry Thiele geben: „Jetzige Sponsoren geben ihr Geld für die Jugend, die Mannschaft, die Zukunft des Vereins – nicht für Altlasten.“ Robert Bläsius berichtete über die Einnahmeentwicklung des Vereins und die finanziellen Planungen für die nächste Saison. Auch er konnte durchweg von Steigerungen des Etats berichten und zeigte sich zufrieden über die Entwicklung. Ernst Wilhelmi gab Auskunft über die sportliche Situation des Vereins und zeigte sich beruhigt über die momentane Situation: „Im Moment befinden wir uns in ruhigerem Fahrwasser, als all die Jahre zuvor.“

Chefcoach Mario Basler zog ebenfalls ein positives Zwischenfazit und bilanzierte, dass er seine „aktuelle Vorgabe ‚Klassenerhalt‘ bislang erfolgreich umsetzen“ konnte und „in der Mannschaft noch mehr steckt“. Für die nahe Zukunft gab Mario das Ziel aus, „mit der Eintracht oben angreifen zu wollen“. Im Mittelpunkt stand die Bekanntgabe der Verpflichtung von Fritz Fuchs als neuer sportlicher Leiter der Eintracht, mit dem Chefcoach Mario Basler diesem Ziel einen Schritt näher kommen möchte. Auch Fritz Fuchs gab bekannt, dass er sich ebenfalls „sehr auf die Zusammenarbeit freue“ und hofft, dass „er die Eintracht wieder dahin bringen kann, wo sie hingehört“.

Die Jahreshauptversammlung wurde ebenfalls genutzt, um die neue Besetzung für den Aufsichtsrat zu wählen. Neben den alteingesessenen Mitgliedern (Roman Gottschalk, Alfons Jochem, Werner Schaack, Markus Schäfer, Günter Schlag, Rüdiger Premm, Matthias Schneider und Harald Zirbes), darf der SVE zwei neue Aufsichtsräte an Bord begrüßen. Sowohl Oberbürgermeister Klaus Jensen als auch Sponsor Frank Natus wurden erfolgreich in das Amt als Aufsichtsrat gewählt. Eintracht Trier bedankt sich herzlich für die Mitarbeit des kontrollierenden und beratenden Vereinsorgans. Die Eintracht bedankt sich ebenfalls bei den ausgeschiedenen Mitgliedern, Helmut Schröer und Joachim Gussner, für ihr langjähriges Engagement.

Zum Schluss freute sich der SVE ganz besonders über die anstehenden Ehrungen. Vier Mitglieder konnte die Eintracht für ihre 25-jährige Treue und drei Unterstützern des Vereins für ihre 50-jährige Mitgliedschaft danken:
Für 50 Jahre Mitgliedschaft mit Urkunde und Weinpräsent
– Dr. Werner Baumgart (war abgemeldet)
– Hans Bosl (war abgemeldet)
– Wolfgang Briesch (wurde geehrt)

Für 25 Jahre Mitgliedschaft mit Silberner Ehrennadel, Urkunde und Weinpräsent
– Rainer Arenz (war abgemeldet)
– Reiner Behr (war abgemeldet)
– Rudolf Schmitt (war abgemeldet)
– Günter Scheer (war abgemeldet)

Der SVE dankt allen Mitgliedern für ihr Kommen sowie der Vereinsgaststätte Postillion für die entgegengebrachte Gastfreundschaft.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]