powered by deepgrey

“Voll auf diese Saison konzentrieren”

“Die Stimmung innerhalb der Mannschaft hat sich deutlich verbessert. Die Negativerlebnisse von Verl (0:3) und Kleve (0:0) haben wir verarbeitet, im Training wurde gut und konzentriert gearbeitet.Auch das 6:0 im Pokal-Halbfinale beim TuS Oberwinter hat uns geholfen.” So beschreibt Mittelfeldspieler Gustav “Gus” Schulz die aktuelle Lage beim SV Eintracht Trier 05.
Die Zielsetzung für das Gastspiel am Samstag, 14 Uhr, beim VfL Borussia Mönchengladbach II ist für den 24-Jährigen klar: “Wir wollen punkten und unser Selbstvertrauen weiter stärken – damit wir erst gar nicht in den tieferen Schlamassel geraten.” Das halbe Dutzend Tore von Oberwinter habe gut getan. “Auch solch ein Spiel muss man erstmal so gewinnen. Gut war auch, dass unsere Offensivabteilung getroffen hat.” Je zwei Mal trafen mit Wilko Risser und Florian Bauer sowie mit Tim Eckstein etatmäßige Angreifer. Hinzu kam der Elfmertreffer von Schulz. Nach starken Vorstellungen in der Hinrunde und zu Beginn der Rückserie hatte der Trier-Wester zuletzt das Interesse von Klubs aus Liga eins bis drei auf sich gezogen. Mögliche Wechselabsichten stellt Schulz (24 Einsätze/sieben Treffer) aber momentan weit hinten an: “Erstens habe ich ja noch einen Vertrag in Trier bis 2010, zweitens möchte ich mich jetzt erstmal voll auf diese Saison und die Sicherung des Klassenverbleibs konzentrieren, drittens muss ich meine eigenen Leistungen wieder stabilisieren.” Das in der Öffentlichkeit kolportierte Treffen mit Vertretern des Bundesligisten Eintracht Frankfurt habe bislang nicht stattgefunden, beteuert Schulz, der vor der Saison vom 1. FC Köln II zurück an die Mosel gekehrt war.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]