powered by deepgrey

Die “Spielregeln” im Rheydter Grenzlandstadion

Die U 23 Mannschaft Borussias trägt seit seit fünf Jahren ihre Heimspiele im Grenzlandstadion in Rheydt aus. Bei Regionalliga-Spielen finden dort maximal 10.000 Zuschauer auf ca. 2.500 überdachten Sitzplätzen und 7.500 unüberdachten Stehplätzen Platz. Nur ausnahmsweise spielt die Mannschaft von Trainer Horst Wohlers im BORUSSIA-PARK. Die Verantwortlichen und Fans der Borussia betonen in einem Schreiben an die Eintracht: “In punkto Erlaubnisse gilt bei uns das Prinzip `Wie man in den Wald hineinruft so schallt es hinaus`, das heißt: Wir werden weiterhin berücksichtigen, wie unsere Fans beim jeweilig letzten Auswärtsspiel behandelt und welchen Vorschriften diese dort unterworfen wurden.
Demnach also dürften die Eintracht-Fans am Niederrhein gut behandelt werden…
Die aktuelle Stadionordnung als auch Infos für die Gästefans kann man auf www.borussia.de nachlesen.

Anreise:
Die Eintrittskarte gilt nicht als Fahrkarte für den öffentlichen Personen-Nahverkehr im VRR und AVV (DB 2.Klasse).
Vom Hauptbahnhof Rheydt durch die Bahnhofsstraße an netten Kneipen vorbei zum Marienplatz gehen und dort wie vom Hbf-MG den Bus 097 nehmen! Aus Rtg. Rheydt dann Ausstieg GRENZLANDSTADON, vom MG Hbf GARTENSTRASSE.
Reisebusse müssen die Abfahrt MG-Rheydt auf der A 61 nehmen und immer Rtg. Zentrum fahrend auf die Gartenstraße begeben.
PKWs können in der Straße “Am Gerstacker” parken
Die Stadiontore öffnen am Jahnplatz zweieinhalb Stunden vor dem Spiel.

Eintrittskarten:
Gibt es für die Gäste nur an den Kassenhäuschen in der Breitestraße.
Sie kosten: Vollzahler: 8 Euro, Ermäßigt: 4 Euro
Damit kann man sich auf die Tribüne setzen, oder im Stehplatzbereich aufhalten.

Was im Stadion erlaubt ist:

Megaphon
Es ein Megaphon für den Stehplatzbereich erlaubt, die Personalien des „Sängers“ werden aufgenommen.

Größere Schwenkfahnen
Schwenkfahnen sind erlaubt wenn die Personalien des Schwenkers festgehalten werden.

Einzelfahnen und Doppelhalter
Einzelfahnen und Doppelhalter sind bis zu einer Stocklänge von 1,50 Meter erlaubt.

Alle Fahnen werden am Eingansbereich auf Ihren Aufdruck hin überprüft. Es dürfen keine “negativen” Aussagen darauf zu finden sein. Dies gilt sowohl für verbotene rassistische und radikale politische Zeichen und Symbole, als auch für vereins- und personenschädigende und -verunglimpfende Aussagen den eigenen Verein oder Borussia betreffend.

Spruchbänder und Choreographien:
Nur auf ausdrückliche Anfrage

Zaunfahnen:
Das Mitbringen und Aufhängen von Zaunfahnen und -bannern ist grundsätzlich solange erlaubt, wie Platz zum Aufhängen vorhanden ist. Dies wird vom Gruppenleiter des Ordnungsdienstes vor Ort entschieden. Motto: “Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“

Sonstige Fanutensilien, etc.:
Trommeln sind in unbeschränkter Anzahl erlaubt, sollten aber “bedient”
werden können. Gleiches gilt für weitere Musikinstrumente wie Trompeten o.ä…
Mechanisch und elektrisch betriebene “Krachmacher” oder Verstärker sind allerdings nicht gestattet.
Getränke dürfen in sog. Tetrapaks mitgenommen werden. PET Flaschen o.ä. sind nicht erlaubt. Digitale Video-Kameras und Photo-Apparate dürfen mit ins Stadion genommen werden. Ausgenommen von dieser Regelung sind professionelle Video- und Foto-Ausrüstungen.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]