powered by deepgrey

Christine Beck pfeift das Heimspiel gegen den 1. FC Kleve

Nachdem mit Babak Rafati am Dienstag beim 0:3 in Verl ein FIFA-Schiedsrichter den SV Eintracht Trier 05 in der Regionalliga gepfiffen hat, leitet nun eine FIFA-Schiedsrichterin die kommende Partie im Moselstadion: Christine Beck (35, pfeift für den TV Darmsheim/Württemberg) ist die Unparteiische am Freitag, ab 19 Uhr, im Duell des SVE und des 1. FC Kleve. Ihr assistieren Johannes Steck (26, vom TSV Oberensingen/Württemberg) und Manuel Dürr (23, SV Mötzingen/Württemberg).
Christine Beck pfiff bis dato einmal in der Regionalliga West (am 14. März die Partie zwischen dem FSV Oggersheim und dem SC Verl, 1:0) und drei Begegnungen in der Regionalliga Süd. In ihrer bisherigen Laufbahn als Schiedsrichterin zählt sie außerdem ein Dutzend Einsätze in der Oberliga Baden-Württemberg und einen Einsatz in der Oberliga Südwest. Überwiegend kommt die ledige Verwaltungsfachangestellte, die seit 1999 DFB-Schiedsrichterin ist, im Frauenbereich zum Einsatz – und hat hier bemerkenswerte Erfolge aufzuweisen. Nachdem sie Anfang der neunziger Jahre noch für den VfL Sindelfingen in der Frauen-Bundesliga kickte, pfeift sie seit 1999 in der Frauen-Bundesliga Am 26. Mai 2001 leitete sie das DFB-Pokalfinale zwischen dem 1. FFC Frankfurt und dem FFC Flaesheim-Hillen. 2004 wurde sie zur FIFA-Schiedsrichterin berufen. Im gleichen Jahr wurde Christine Beck bereits bei der U-19-Europameisterschaft in Finnland eingesetzt. Zwei Jahre später pfiff sie bei der U-20-Weltmeisterschaft in Russland. Am 10. März 2007 leitete sie im Rahmen der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2007 das Relegationsspiel zwischen Japan und Mexiko in Tokio. Ebenfalls 2007 kam sie im Finalhinspiel des UEFA Women’s Cup zwischen Umeå IK und Arsenal London zum Einsatz. Im Juni 2007 wurde sie von der FIFA für die Weltmeisterschaft 2007 nominiert. Hier war sie Referee der Partien zwischen Norwegen und Kanada und Brasilien gegen Australien.

Wir wünschen Christine Beck und ihren beiden Assistenten einen guten Aufenthalt in Trier und eine sichere Leitung der Begegnung zwischen dem SVE und dem 1. FC Kleve.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]