powered by deepgrey

Verler Kader in der Winterpause ausgedünnt – Trainer geht nach der Saison

Am heutigen Montag Morgen ist der Regionalliga-Tross des SV Eintracht Trier 05 zum Nachholspiel nach Verl aufgebrochen. Die ursprünglich am 21. Februar angesetzte Partie in Verl war seinerzeit aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse und des damit verbundenen desolaten Zustandes des Rasenplatzes im Stadion an der Poststraße abgesagt worden.
Der 1924 gegründeten Sport Club Verl spielt seit Jahren überwiegend in der dritthöchsten Liga, 2003 bis 2007 sowie aktuell ist der SCV viertklassig. In der Saison 2007/2008 verpassten die Ostwestfalen zwar erwartet, aber vor allem aufgrund der schwachen Rückrunde als Tabellen-Achtzehnter sehr deutlich die Qualifikation für die 3. Liga, Der dreimalige Westfalenpokalsieger (1992, 1999 und 2007) feierte seine größten Erfolge im DFB-Pokal: Im Spieljahr 1979/80 scheiterte der SCV erst in der dritten Runde an den Stuttgarter Kickers. 1999 konnte in der ersten DFB-Pokal Hauptrunde sogar Borussia Mönchengladbach durch einen 6:5 nach Elfmeterschießen ausgeschaltet werden, in der zweiten Runde schieden die Verler allerdings gegen Eintracht Frankfurt aus.
Die Ostwestfalen belegen zurzeit mit 32 Punkten den neunten Tabellenplatz der Regionalliga West. Nach holprigen Saisonstart und zwischenzeitlich Platz 15 fanden die Ostwestfalen sich immer besser in der neuen Spielklasse zurecht und belegten zur Winterpause sogar den vierten Tabellenrang. In der Winterpause wurde der Kader des SC Verl ausgedünnt. Musemestre Bamba, Enrico Maaßen, Fabian Großeschallau und Tore Gersch verließen den Verein. In 2009 verloren die Verler vier ihrer bisherigen fünf Ligapartien und schieden und schieden auch im Pokal gegen den FC Kaan-Marienborn (Landesligist) aus. Trainer Mario Ermisch, der den Verein nach dieser Saison verlassen wird, holte nach dem personellen Aderlass in der Winterpause und dem schwachen Start in 2009 mit Oliver Glöden einen erfahrenen Mittelfeldspieler. Erfolgreichster Spieler der bisherigen Regionalligasaison ist mit sieben Toren Christian Knappmann, der mit neun Assists auch bester Vorbereiter des SC Verl ist. Das Hinspiel im Moselstadion endete nach einer nur mäßigen Partie mit 0:0-Unentschieden.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]