powered by deepgrey

A-Jugendlicher Tim Eckstein steht im Regionalliga-Kader

Eine der weitesten Auswärtsfahrten in der laufenden Regionalliga-Saison soll sich für den SV Eintracht Trier 05 lohnen: Am heutigen Mittwoch Abend (Anstoß ist wegen der fehlenden Flutlichtanlage im Stadion an der Poststraße in Verl bereits um 18 Uhr) möchte Cheftrainer Mario Basler mit seiner Mannschaft unbedingt punkten. Nicht mit dabei ist Christian Müller. Der 28-jährige offensive Mittelfeldspieler hatte nach mäßigen Leistungen von Basler zuletzt eine Auszeit erhalten, stand am Freitag in Mainz (0:1-Niederlage) nicht im Kader und war stattdessen am Sonntag im Spiel der U23 in der Bezirksliga bei der SG Sauertal (3:0-Sieg) im Einsatz. Dort musste ihn Coach Reinhold Breu indes schon nach 40 Minuten wegen Schwindelanfällen auswechseln. “Christian bringt uns derzeit nicht weiter”, meint Mario Basler, der auf die Rot gesperrten Josef Cinar und Wilko Risser (hätte sowieso wegen eines Länderspieleinsatzes am Mittwoch mit Namibia im Libanon gefehlt) verzichten muss. Im Kader stehen dafür Malick Traore, obwohl sein Faserriss im Adduktorenbereich noch nicht ausgeheilt ist – und erstmals in dieser Saison der A-Jugendliche Tim Eckstein. In der Junioren-Regionalliga hat der 17-jährige Stürmer in dieser Saison bereits 28 Treffer für die Eintracht erzielt. Einige Bundesligisten haben in der Vergangenheit bereits bei der Eintracht wegen Eckstein angeklopft – nur gut, dass ihn Nachwuchskoordinator Reinhold Breu (“Diese Nominierung freut mich sehr für Tim. Er arbeitet immer an sich und kann noch viel erreichen”) mit einem langfristigen Vertrag ausgestattet hat.
Während die Eintracht aus den bisherigen fünf Spielen nach der Winterpause sieben Punkte eingefahren hat, hat der SC Verl von fünf Partien gleich vier verloren. Die
ersatzgeschwächten Schützlinge von Coach Mario Ermisch kassierten am zuletzt eine deutliche 0:4(0:1)-Niederlage beim Tabellenzweiten Borussia Dortmund II.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]