powered by deepgrey

U16 verliert verdient mit 1:5 in Mülheim-Kärlich

Optimale Vorraussetzungen am Samstag nachmittag: Sonnenschein, schöner neuer Kunstrasen in Mülheim-Kärlich, Anreise im gleichen Reisebus wie unsere 1. Mannschaft. Aber sonst nichts positives mehr, außer der guten Leistung unseres Torhüters Tim Schilling.

Wie bei der Echternacher Sprinprozession kann man sich im Moment bei der U16 der Eintracht vorkommen. 3 vor 1 zurück. Nachdem die letzten 3 Spiele wirklich postiv verliefen und eine gute Tendenz bei allen Spielern zu erkennen war, wurde am Samstag beim Auftritt in Mülheim Kärlich ein großer Schritt zurück gemacht. Jeder spielte gerade so wie es ihm einfiel, von kompaktem Defensivverbund war nicht im Ansatz was zu erkennen.
So kam es dann wie es kommen muss wenn man gegen einen starken Gegner spielt. Man fängt sich eine Klatsche ein. Schlecht ist nur, wenn man daraus nichts lernen würde, aber genau das wird nicht der Fall sein un bereits in dieser Woche wird das Team im Training wieder zeigen, dass es ganz anders kann.

Die U16 spielte mit:
Tim Schilling, Michael Fuchs, Björn Kraus, Benny Brettle, Dennis Gloe, Philipp Kartz, Erik May, David Sterkel, Dominik Klotten, Dorian Sukala, Pauli Linz, Yannick Kohns, Yannic Müller, Mätti Bjelanovic.

SG Mülheim-Kärlich – SV Eintracht Trier 5:1 (2:0)
Tore: 1:0 (2. Min.) Felix Velbinger, 2:0 (40. Min.) Daniel Molitor, 3:0 (50. Min.) Daniel Aretz, 4:0 (57. Min.) Andre Schäfer, 4:1 (65. Min.) Björn Kraus (FE), 5:1 (70. Min.) Daniel Molitor.

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]