powered by deepgrey

Bibiana Steinhaus leitet Partie im Preußen-Stadion

Erstmals leitet Bibiana Steinhaus eine Partie des SV Eintracht Trier 05: Die derzeit einzige deutsche Schiedsrichterin im Profifußball pfeift am morgigen Freitag, ab 19 Uhr, das Duell zwischen dem SC Preußen Münster und dem SVE, ihr assistieren Björn Förster (Enzen/Kreis Schaumburg) und Stefan Haupt (Wennigsen bei Hannover). Noch am gestrigen Mittwoch war die Hannoveranerin im Endspiel um den Algarve-Cup in Portugal im Einsatz; die Schwedinnen besiegten hier nach Elfmeterschießen die Vertretung der USA mit 4:3. Geschichte schrieb die 29-jährige Polizeibeamtin am 21. September 2007. War doch die Zweitliga-Partie zwischen dem SC Paderborn und der TSG Hoffenheim (0:2) das erste Spiel im deutschen Männer-Profifußball, das von einer Frau geleitet wurde. Steinhaus wurde in Bad Lauterberg im Harz geboren, ist seit 1995 Schiedsrichterin Bereits 1999 wurde sie DFB-Schiedsrichterin und leitete Spiele der Frauen-Bundesliga. Im Männerbereich stieg sie im gleichen Jahr in die Oberliga Nord auf. 2001 stieg sie in die Männer-Regionalliga auf. Am 31. Mai 2003 leitete sie das DFB-Pokalfinale zwischen dem 1. FFC Frankfurt und den FCR 2001 Duisburg. 2005 wurde Steinhaus FIFA-Schiedsrichterin und wurde mehrfach bei Länderspielen und UEFA Women’s Cup-Spielen eingesetzt. 2008 wurde sie als Unparteiische für die U-20-Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen im November 2008 in Chile nominiert. Die DFB-Schiedsrichterin der Jahre 2007 und ´08 kam auch hier zum Einsatz, pfiff sogar ein Halbfinale. In der Zweiten Bundesliga kam Bibiana Steinhaus bis dato zwölf Mal zum Zuge. Zuletzt pfiff sie die Begegnung zwischen Rot-Weiß Oberhausen und dem FC St. Pauli am 13. Februar (3:2). In der Regionalliga West war sie bislang nur einmal im Einsatz – am 12. September im Südwestderby zwischen Mainz 05 II und dem 1. FC Kaiserslautern II (0:1).
Wir wünschen Bibiana Steinhaus und ihren beiden Assistenten eine gute und sichere Spielleitung!

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]