powered by deepgrey

Zehn gewinnt – Eintracht siegt in Unterzahl

Am Freitagabend gewinnt Eintracht Trier, trotz 60-minütiger Unterzahl nach einer gelb-roten Karte gegen Dingels, vor 2370 Zuschauern mit 2:0 (0:0) verdient gegen Wormatia Worms. Senesie (72.) und Schulz (82.) brachten mit ihren Treffern die Eintracht auf die Siegerstrasse.

Der SVE nahm zu Beginn des Spiel direkt das Heft des Handelns in die Hand. Spielerisch überzeugend diktierte die Mannschaft von Trainer Mario Basler das Spiel. Worms antwortete mit Härte und der in der ersten Halbzeit kleinlich pfeifende Schiedsrichter Welz liess sich zu einer Flut an gelben Karten hinreissen. Trier liess sich von der aufkommenden Hektik anstecken und verlor den Faden. Nachdem Müller und Risser in aussichtsreicher Position gescheitert waren änderten sich die Vorzeichen der Partie schlagartig: Michael Dingels flog in der 31.Minute mit gelb-rot vom Platz, nachdem er Liesenfeld an der Aussenlinie umgesenst hatte. Doch Worms konnte ken Kapital aus der Überzahl schlagen. Lediglich ein Tor von Bolm, dem wegen klarer Abseitsstellung zu recht die Anerkennung verweigert wurde, stand nach der ersten Halbzeit für das Trares-Team zu Buche.

In der zweiten Halbzeit bot sich ein ähnliches Bild: Trier stand kompakt und sicher, Worms fehlten die spielerischen Mittel um den SVE in Bedrängnis zu bringen. So kamen die Wormaten zu keiner echten Torchance in der zweiten Halbzeit. Trier lauerte auf Konter und wurde für seinen vorbildlichen kämpferiscen Einsatz belohnt: Nachdem Risser den Ball zu Senesie durchgesteckt hatte, setzte dieser sich gegen Lang durch und schob überlegt zum verdienten 1:0 ein (72.). Worms konnte sich von diesem Schlag nicht erholen und offenbarte in der letzten Viertelstunde zudem augenscheinlich konditionelle Probleme. Trier riss die Initiative weiter an sich und Schulz entschied die Partie mit dem 2:0 in der 83. Minute. Nach einem herrlichen Pass des eingewechselten Bradasch hämmerte “Gus” das Leder aus spitzem Winkel am chancenlosen Wolff vorbei in die Maschen.

Eintracht Trier gewinnt aufgrund einer kämpferisch und spielerisch hervorragenden Leistung verdient mit 2:0 gegen Worms. Die Wormatia konnte aus einer 60-minütigen Überzahl kein Kapital schlagen und präsentierte sich über weite Strecken des Spiels wie ein Absteiger. Der SVE hingegen schafft durch diesen Sieg mit nunmehr 10 Punkten aus den letzten 4 Spielen den Anschluss ans Mittelfeld.

Spielbericht (Video) und Interviews sind in der Rubrik Multimedia online!

Eintracht Trier: Alexov – Cinar, Dingels, Lacroix, Rakic – Schulz, Ay, Anfang (63. Hartung), Müller (33. Schäfer) – Risser, Senesie (74. Bradasch).

Wormatia Worms: Wolff – Rösner, Magin, Lang, Liesenfeld – Sahin (69. Helmlinger), Probst, Gebardt – Anicic – Bolm, Gutzler.

Schiedsrichter: Welz (Wiesbaden).

Zuschauer:  2370.

Tore: 1:0 Senesie (72.), 2:0 Schulz (83.).

Gelbe Karten: Risser, Dingels, Ay, Anfang – Magin, Liesenfeld, Rösner, Probst.

Gelb-Rote Karte: Dingels (31.).

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]