powered by deepgrey

7:0 Kantersieg im Nachholspiel

Zunächst sah es gar nicht danach aus, aber im Laufe des Spieles steigerten sich unsere Nachwuchskicker in einen wahren Spielrausch und fegten den spielerisch und taktisch hoffnungslos unterlegenen Gegner förmlich vom Platz.

Die Spielgemeinschaft aus Buchholz, Manderscheid und Hasborn spielt auf dem überraschend gut präparierten Rasen in Manderscheid bei lausigem, nasskaltem Winterwetter anfangs gut mit. Sebastian Dahm muss sich bei zwei schön vorgetragenen Gästeangriffen schon mächtig strecken, um einen frühen Rückstand zu verhindern. Doch dann spielt Boussi einen wunderschönen Pass auf den sehr agilen Julian Bidon und dieser lässt sich die große Chance nicht entgehen. Der erste Druck, die Anfangsnervosität ist verflogen. Trier erspielt sich nun eine ganze Reihe von Großchancen, aber das Leder will vor dem Pausenpfiff des gut leitenden Schiedsrichters nicht mehr in die Maschen.
Mit einem für die Heimmannschaft schmeichelhaften knappen Vorsprung werden die Seiten gewechselt. Was nun in der zweiten Halbzeit folgt, kann man gut mit dem Begriff „Fußball-Feuerwerk“ beschreiben. Die Vulkan-Eifel-Mannschaft ist nicht mehr in der Lage, den Trierer Angriffswirbel zu stoppen. Besonders Alvaro Zoder zeigt sich sehr präsent im Angriff und krönt seine Leistung mit zwei Toren. Das Tor des Tages erzielt aber Matondo Makiadi, der mit einem wunderschönen Alleingang in unnachahmlicher Weise den Treffer zum 5:0 Zwischenstand erzielt.
In dieser Verfassung sollte unsere Mannschaft keinen Gegner aus der Bezirksliga fürchten müssen. Aber, der Weg bis zum 24. Mai ist noch lange. Trotzdem, mit nun vier Punkten Vorsprung auf den ärgsten Verfolger aus Konz, sollte der einzige Gegner, den unsere Nachwuchshoffnungen noch zu fürchten haben, der eigene Schlendrian sein.

Die Daten zum Spiel:
Tor: Sebastian Dahm
Abwehr: Pascal Orth (75. Min. Michael Löber), Fabio Fuhs, Andreas Hesslein , Philipp Herz
Mittelfeld: Matondo Makiadi, Thomas Kempny, Marcus Schottes, Julian Bidon
Angriff : Alvaro Zoder (71. Min. Fabian Mohsmann), Ahmet Boussi
Kader: Arthur Poloschenko, Oleg Poloschenko

Torfolge: 1:0 (16. Min.) Boussi; 2:0(50. Min.) Zoder; 3:0 (54. Min.) Bidon; 4:0 (62. Min.) Zoder; 5:0 (67.) Min. Makiadi; 6:0 (70.Min.) Herz; 7:0 (82. Min.) Bidon

Schiedsrichter: Ingo Kreutz

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]