powered by deepgrey

BV Cloppenburg muss auf “Dauerbrenner” Gerdes verzichten

Am morgigen Samstag, 14 Uhr, treten die Kicker unseres SV Eintracht Trier 05 nach der längsten Reise zu einem Auswärtsspiel der Saison in Cloppenburg an. Der BVC ist der einzige Verein aus Niedersachsen und der einzige Vertreter des Niedersächsischen Fußballverbandes (alle weiteren Regionalligisten des NFV sind der RL Nord zugeordnet) in der Regionalliga West. Mit dem BV Cloppenburg trifft unsere Elf dabei auf einen direkten Konkurrenten im Kampf um einen gesicherten Mittelfeldplatz. Der BVC rangiert zurzeit mit der ebenso wie beim SVE noch ausstehenden Nachholpartie des 19. Spieltages mit 19 Punkten drei Punkte und zwei Tabellenplätze hinter der Eintracht auf Rang 14. Nach schwachem Saisonstart mit Niederlagen in den beiden ersten Partien konnten sich die Niedersachsen mit Tabellenplatz elf am sechsten Spieltag ihre vorerst beste Platzierung in der Regionalliga West sichern, im weiteren Saisonverlauf ging es wieder in den Tabellenkeller. Vom achten Spieltag an besetzte der BVC einen der Abstiegsränge (überwiegend als Schlusslicht) und konnte diese erst am letzten Spieltag vor der Winterpause wieder verlassen. Das Hinspiel im Moselstadion endete nach einer äußerst schwachen Partie des SVE mit 0:5. Anschließend wurde bekanntlich Coach Werner Weiß beurlaubt.
Anfang Dezember 2008 wurde beim BVC Trainer Frank Schulz durch Jörg Uwe Klütz ersetzt. Seit dem Trainerwechsel konnten die Niedersachsen im Dezember vergangenen Jahres drei von vier Partien gewinnen und mussten sich lediglich dem Tabellenführer Kaiserslautern II mit 0:1 geschlagen geben. Auch in der Wintervorbereitung konnte der BVC zumindest in den Partien gegen die beiden Vertreter der Regionalliga Nord Hannover 96 II (1:0 – Sieg) und FC Oberneuland (1:1) überzeugen. Diese positive Tendenz möchte Trainer Klütz im auch für den BVC ersten Liga-Pflichtspiel 2009 gegen den SVE fortsetzen. Dabei vertraut er weitestgehend auf den Kader der Vorrunde; mit Jan-Philipp Rose wurde nur ein zusätzlicher Spieler verpflichtet. Für das Spiel gegen Trier muss er allerdings verletzungsbedingt auf Mittelfeldspieler Bernd Gerdes (18 von 18 Spielen, 2 Tore) verzichten. Mit jeweils 5 Toren sind Edin Terzic und Kai Koitka die torgefährlichsten Spieler der Cloppenburger.
Zur Vereinshistorie: Der 1919 gegründete BV Cloppenburg spielte mit Ausnahme der Jahre von 1949 bis 1962 (hier u.a. in der damals zweitklassigen Amateurliga Niedersachsen-West) in niederklassigen Ligen. 1995 gelang erstmals der Aufstieg in die zu dieser Zeit drittklassige Regionalliga Nord, was die Niedersachsen 1998 nach zwischenzeitlichem Abstieg wiederholen konnten. In der Qualifikationssaison zur zweigleisigen Regionalliga 1999/2000 mussten die Cloppenburger als Tabellensiebter den Gang in die Oberliga antreten. 2007/2008 konnten sich der BVC mit dem fünften Tabellenplatz für die Regionalliga West qualifizieren. Höhepunkt der BVC-Geschichte ist wohl der Gewinn des NFV-Pokals 2006 und der damit einhergehenden Qualifikation für den DFB-Pokal. In der ersten Hauptrunde unterlag der BV Cloppenburg allerdings dem 1. FC Nürnberg knapp mit 0:1.
Anstoß der Partie ist am Samstag, 28. Februar, um 14.00 Uhr in der “Arena Oldenburger Münsterland” an der Friesoyther Straße in Cloppenburg.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]