powered by deepgrey

Bosnischer Rekordmeister mit Ex-Bundesligaspieler ist zu Gast

Interessantes Testspiel mit internationaler Note: Am Mittwoch, 19 Uhr, kommt es im Moselstadion (wahrscheinlich Kunstrasenplatz) zum freundschaftlichen Vergleich zwischen dem Regionalligisten SV Eintracht Trier 05 und dem bosnischen Erstligisten FK Zeljeznicar Sarajevo.

Ex-Bundesligaspieler Demir Hotic (früher unter anderem 1. FC Kaiserslautern, Fortuna Düsseldorf, Stuttgarter Kickers) bereitet sein Team derzeit in Deutschland auf den weiteren Verlauf der Rückrunde in der “Premijer Liga” Bosnien-Herzegowinas vor (erstes Spiel nach der Winterpause ist am Samstag bei Sloboda Tuzla). “Nach dem Test am Samstag in Darmstadt wird es ein weiterer Vergleich mit einem in etwa gleich starken Gegner sein”, freut sich SVE-Cheftrainer Mario Basler, der wohl ohne die verletzten/angeschlagenen Akteure Michael Dingels, Kevin Lacroix, Gustav Schulz und Thorsten Wittek auskommen muss. Im Vergleich mit dem UEFA-Cup-Halbfinalisten von 1985 und bosnischen Rekordmeister aus Sarajevo plant Basler erneut, munter durchzuwechseln. “Die mögliche Formation für den Start nach der Winterpause am 21. Februar in Verl könnte dann erstmals am Samstag im Pokal bei der SG Sauertal auflaufen”, kündigt der Coach an. Erneut könnte auch Oliver Risser zum Einsatz kommen. Der namibische Nationalspieler wird nach einem Probetraining in Norwegen am heutigen Dienstag zurück an der Mosel erwartet. Weiter liegt ihm eine Offerte der Eintracht vor.
Zeljeznicar Sarajevo testete zuletzt am Dienstag beim Eintracht-Ligakonkurrenten Wormatia Worms und musste sich dort durch einen Treffer kurz vor Schluss knapp mit 0:1 geschlagen geben. Wormatia-Trainer Bernhard Trares bescheinigte dem Team seines Kollegen Demir Hotic “eine robuste Spielweise”.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]