powered by deepgrey

Ex-HSV-Torwart kommt zum Probetraining

Die erneute Knie-Operation von Torwart Ulli Schneider hat die Verantwortlichen von Fußball-Regionalligist SV Eintracht Trier 05 auf den Plan gerufen: In der kommenden Woche wird Schlussmann Johannes Höcker ein Probetraining beim SVE absolvieren. “Ulli wird wohl mindestens vier Wochen nicht trainieren können. Und danach muss man erst mal sehen, wie schnell er wieder ganz der Alte ist. Da müssen wir uns schon nach Alternativen umschauen”, sagt Eintracht-Geschäftsstellenleiter Dirk Jacobs.

Höcker (24) wurde beim FC Bayern München II ausgebildet, ging dann 2005 zum Hamburger SV. In dem Regionalligateam der Hanseaten stand der Bayer in der vorigen Saison 27 Mal im Tor. Da er im Sommer nicht mehr zum U23-Kontingent zählte, wurde Höckers Vertrag beim HSV nicht verlängert. Der Bayer trainierte zwar weiter in Hamburg mit, spielte aber beim ambitionierten mecklenburgischen Verbandsligisten FC Anker Wismar – wo der langjährige Bundesligaprofi René Rydlewicz im Übrigen als Spieler und Manager in Personalunion agiert.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]