powered by deepgrey

Trainingsstart mit Anfang und Bauer

Nach knapp vierwöchigem Urlaub (in dem jeder Spieler aber ein individuelles Fitnessprogramm zu absolvieren hatte) ist es am morgigen Mittwoch wieder soweit: Eintracht-Cheftrainer Mario Basler bittet seine Mannen wieder zum Training. Gut fünf Wochen bleiben ihm Zeit, um seine Mannen auf den weiteren Verlauf der Rückserie in der Fußball-Regionalliga einzustimmen. Bereits der Laktattest (13.15 Uhr, Moselstadion) ist nicht “ohne”, wird hier doch ermittelt, wie der aktuelle Fitnesszustand des jeweiligen Spielers ist.

Für Donnerstag, Freitag und Samstag hat Mario Basler, der am Mittwoch Früh von seinem Golfurlaub aus Gran Canaria zurück kehren wird, dann gleich Einheiten angesetzt: Um acht, zehn und 16 Uhr trifft sich der Kader im Fitness-Studio, auf der Laufbahn und/oder auf dem Trainingsplatz. Mit dabei sind neben den beiden fest stehenden Neuzugängen Markus Anfang (34, Mittelfeld) und Florian Bauer (20, Angriff) zunächst auch ein Trainingsgast und ein Testspieler: Oliver Risser (28), der nach seinem Engagement bei Hannover 96 ohne Vertrag ist und ebenso wie sein Bruder Wilko namibischer Nationalspieler ist, möchte sich in Trier fit halten. Ab Montag soll dann laut Basler der zuletzt bei Zweitligist TuS Koblenz tätige Mustafa Parmak (26) vorspielen. Zerschlagen hat sich unterdessen der Kontakt zu einem Brasilianer mit italienischem Pass, der zuletzt in der Serie C des Weltmeister-Landes aktiv war – jetzt “aber ohne Wissen seines Beraters einen Vertrag in Brasilien unterschrieben hat”, wie der Eintracht-Coach etwas verwundert berichtet. Dass weitere Testspieler kämen, bezeichnet Basler als “wahrscheinlich”.

Für die Wintervorbereitung hat Mario Basler insgesamt ein halbes Dutzend Testbegegnungen angesetzt. Den Auftakt macht am Samstag, 24. Januar, 14 Uhr, (wahrscheinlich) im Moselstadion der Vergleich mit dem von Eintracht-Pokallegende Rudi Thömmes trainierten Rheinlandligisten SV Mehring.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]