powered by deepgrey

Matchball vergeben!

Leider wurde es nichts mit einem vorzeitigen absetzen unserer Jungs vor der Winterpause. Vor großer Kulisse verpasste die U23 den wohl vorentscheidenden Schlag im Titelrennen.

Ein auf hohem technischem Niveau stehendes Spiel entscheidet am Ende die an diesem Nachmittag abgeklärtere Mannschaft für sich. Das Spiel beginnt verhalten. Beide Mannschaften tasten sich vorsichtig ab. Die Trierer Zweite wird verstärkt durch Ahmet Boussi und Philipp Herz von der ersten Mannschaft. Trotzdem ist man nicht überlegen, das Spiel ist bis zur Halbzeit sehr ausgeglichen. Nach dem Wechsel sind es wieder einmal Dibran Thaqi und Ahmet Boussi, die für einen Treffer der Trierer sorgen: Boussi setzt sich schön auf rechts durch, flankt mustergültig in die Mitte und Thaqi vollendet per Kopf. Nun verpasst es unsere Elf, den Sack zu zu machen. Anstatt wie in den früheren Spielen forsch weiter zu spielen, lässt man sich von einem allerdings starken Gegner aus Konz in die eigene Hälfte drängen. Der Ausgleichstreffer fällt fast zwangsläufig. Der eingewechselte Schopp trifft zum viel umjubelten 1:1. Nun entwickelt sich ein offener Schlagabtausch. Beide Mannschaften wollen zur Freude der zahlreichen Zuschauer den Sieg und spielen einen erfrischenden Offensiv-Fußball. Leider werden unsere Nachwuchskicker nicht für ihr Engagement belohnt, Konz erzielt kurz vor Schluss den verdienten Siegtreffer. Der letzte Angriffswirbel der Eintracht verpufft und die Jungs müssen mit hängenden Köpfen den Platz verlassen.
Alles in allem kann man aber von Trierer Seite aus stolz und zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf sein. Mit einer völlig neu aufgestellten Mannschaft ist es nicht selbstverständlich, die Liga über weite Strecken zu dominieren. Sollte das Nachholspiel gegen Buchholz gewonnen werden, ist immerhin noch ein Polster von 4 Punkten vorhanden. Trainer Breu hat gute Arbeit geleistet. Vielleicht macht ihm diese Niederlage die zukünftige Arbeit sogar etwas leichter. Nunmehr sollte es für ihn kein Problem sein, die Spannung seiner Spieler auch über die lange Pause hinweg hoch zu halten.
Die Daten zum Spiel:
Tor: Sebastian Dahm
Abwehr: Pascal Orth, Michael Löber, Fabio Fuhs, Fabian Mohsmann
Mittelfeld: Patrick Herres, Thomas Kempny, Philipp Herz
Angriff :
Dibran Thaqi, Alvaro Zoder, Ahmet Boussi
Kader:
Oleg Poloschenko, Yaya Diakité, Arthur Poloschenko, Matthias Petry (ET)

Torfolge: 1:0 (49. Min.) Boussi; 1:1 (73. Min.); 1:2 (86. Min.)

Schiedsrichter: Michael Beck

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]