powered by deepgrey

U19 verliert mit 3:5 gegen 1. FC Saarbrücken

Das Spiel beginnt gleich mit einem Schock für unsere Jungs. Nachdem Christoph Anton seit 3 Wochen bereits fehlt und Philipp Regnery wegen Grippe zuschauen musste, verletzte sich Maik Emmerich in der 4. Minute so schwer am Knie, dass er sofort mit dem Krankenwagen in ein Krankenhaus transportiert werden musste. Von dieser Stelle alles Gute und gute Besserung, Maik. Die ganze Mannschaft, incl. der zahlreich mitgereisten Fans, waren davon natürlich zunächst geschockt. Trotzdem waren es unsere Jungs, die nach gut 10 Minuten nach und nach besser ins Spiel kamen. Im Spielaufbau war von den heimischen Saarländern nicht viel zu sehen. Lediglich im Pressing verstanden sie es immer wieder uns unter Druck zu setzen. Die ersten guten Möglichkeiten ergaben sich dann doch für unsere Jungs. Zunächst versuchten es Maurice Kress (17.) und Julian Bidon (18.), der heute sein erstes Spiel nach längerer Verletzungspause absolvierte, mit Schüssen aus der Distanz. Leider beides mal knapp vorbei. Danach plätscherte das Spiel hüben wie drüben etwas vor sich hin, bis dann in der 37. Minute nach einem schön vorgetragenen Angriff über Daniel Petersch, Julian am langen Pfosten frei zum Schuss kam. Ein Saarbrücker Verteidiger spielt den Ball von der Linie direkt Tim Eckstein vor die Füße, doch dessen Schuss wird von einem weiteren Saarbrücker über die Latte gelenkt. 2 Minuten später kommt wiederum Tim nach guter Vorarbeit von Maurice im 16er frei vor dem Torwart zum Schuss, doch leider knapp rechts vorbei. Es hätte eigentlich mindestens 1:0 stehen müssen. Doch es kommt wie es kommen muss. In der 42. Minute wird ein Saarbrücker sehr abseitsverdächtig im Strafraum angespielt und es heißt 1:0 für die Gastgeber. So geht es auch in die Pause. Verdient sieht anders aus.
Nach der Pause wird noch was gehen, sind sich die Trierer Anhänger sicher. Doch in der 49. Minute fällt nach einem Einwurf wie aus heiterem Himmel das 2:0 für Saarbrücken. Unsere Jungs sind nun sichtlich geschockt und spielen die nächsten 15 Minuten schwach. Tormöglichkeiten finden keine mehr statt. Doch plötzlich taucht in der 72. Minute Daniel Petersch nach guter Kopfball Ablage von Tim allein vor dem Torwart auf und überwindet diesen zum Anschlusstreffer. Da geht noch was, denken alle. Aber leider nur für 6 Minuten, denn in der 78. Minute zeigt der Saarbrücker Torhüter, dass er der erste Angreifer seiner Mannschaft ist. Mit einem genau getimten 65 Meter Abschlag bringt er seinen linken Stürmer ins Spiel, der auf unser Tor zu stürmt und einen mitgelaufenen Spieler am langen Pfosten bedient, der dann das vorentscheidende 3:1 erzielt. Nun geht es Schlag auf Schlag. 2 weitere schulbuchmäßig vorgetragene Konter bescheren das 4:1 (81.) und das 5:1 in der 85. Minute. Das Spiel ist entschieden. Zum Trost schießen Tim Eckstein und Xavier Alsina-Fonts zwar noch das 2:5 und 3:5, aber das ist natürlich nur ein sehr schwacher Trost für eine wirklich nicht verdiente Niederlage. Hoffentlich ist die Verletzung von Maik nicht so schwerwiegend, wie es auf den ersten Blick den Anschein hatte.

Die Daten zum Spiel:

Tor: Dominik Wintersig
Abwehr: Maik Emmerich (4. Torsten Schuh), Max Meyer, Mathias Fischer, Tobias Hunz (75. Bastian Jung)

Mittelfeld: Daniel Petersch, Manuel Schaller, Florian Heck (68. Xavier Alsina-Fonts), Maurice Kress (81. Min. Kevin Dres)

Angriff : Tim Eckstein, Bastian Jung (73. Min. Martin Pelkner)

Kader: Xavier-Alonso Fonts, Simon Boesen, Phillip Basquit(ET)

Torfolge: 1:0 (42. Min.), 2:0 (49.), 2:1 (72.) Petersch, 3:1 (78.), 4:1 (81.), 5:1 (85.), 5:2 (87.) Tim Eckstein, 5:3 (89.) Xavier Alsina-Fonts.

Schiedsrichterin: Sabrina Jene

Schiedsrichter: Florian Fox

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]