powered by deepgrey

U17 siegt mit 6:1 gegen Saarländer aus Bübingen

SV Bübingen – Eintracht Trier B 1 : 6 (1:2)

Steffen Deuster; Michael Fuchs, Jonas Raltschitsch, Johannes Steinbach, Daniel Braun (55. Phlipp Kartz); Nicolas Jakob, Besart Aliu (71. Dorian Szukala), René Mohsmann,Christopher Spang; Erik Michels, Daniel Mehrfeld (60. Niko Klemens)

1 : 0 (12.) Eigentor René Mohsmann
1 : 1 (13.) Erik Michels
1 : 2 (40.) Daniel Braun
1 : 3 (43.) Johannes Steinbach
1 : 4 (48.) Besart Aliu
1 : 5 (74.) Dorian Szukala
1 : 6 (79.) Johannes Steinbach

Zuschauer: 50
Schiedsrichter: David Scheuermann

Gnädige Eintracht Jungs verhindern einen noch höheren Kantersieg in Bübingen. Nach den kurzfristigen Ausfällen von Nils Hansjosten und Sven Haubrich, konnten die Eintracht Jungs im offensiven 4:3:3 gleich zu Beginn eine Reihe guter Torchancen aus dem Spiel kreieren. Leider wurde Fahrlässig das frühe Tor verpasst und so kam es das wir durch ein Eigentor in der 12. Minute in Rückstand gerieten. Nach einem langen Freistoß verlängerte René Mohsmann den Ball per Kopf unhaltbar ins eigene Tor.

Direkt im Gegenzug erzielten wir aber nach einem schönen Pass von Besart Aliu in die Spitze auf Erik Michels den Ausgleich. Danach war es ein Spiel auf ein Tor. Bübingen konnte nur noch durch ihre weiten Einwürfe, oder Freistöße von der Mittellinie in die Nähe unseres Tores kommen. Von Seiten der Eintracht wurde kombiniert, kombiniert und kombiniert, nur der erfolgreiche Abschluss wurde nicht versucht. So scheiterten Erik Michels, Daniel Mehrfeld, Nicolas Jakob, Besart Aliu und Johannes Steinbach mehrfach in aussichtsreicher Position. Erst mit dem Pausenpfiff, wurde durch Daniel Braun das beruhigende 2 : 1 erzielt. Eine lange Flanke von Daniel landete am 2. Pfosten und sprang von dort ins Tor.

Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit wurden die Torchancen konsequenter genutzt und nach 2 Standardsituationen konnten Johannes Steinbach, der dieses Mal in der Innenverteidigung spielte, und Besart Aliu das 3 : 1 bzw. 4 : 1 erzielen. Damit war der Käse gegessen und so wurde dann auch fortan gespielt. Behäbig im Zweikampfverhalten, ungenau im Passspiel und das nötige läuferische Element wurde fast komplett eingestellt. So kam es, dass Bübingen besser ins Spiel kam und kurz vor Schluss, die ein oder andere Torchance hatte. Doch mit ein wenig Glück und einem entschlossenem Steffen Deuster, wurde ein weiteres Tor der Bübinger verhindert. Gegen Ende des Spiels wurden dann doch noch ein paar Konter gut ausgespielt und Johannes Steinbach erzielte das 5 : 1 und ganz zum Schluss kam Dorian Szukala zu seinem 2. Saisontreffer als er nach einer schönen Kombination über Erik Michels und Nicolas Jakob den vom Torwart abgewehrten Schuss ins leere Tor schoss.

Fazit: Konsequent die Vorgaben erfüllt, inkonsequent die vorhandenen Torchancen genutzt. Auch wenn die Systemumstellung im Training noch gar nicht gut umgesetzt wird, scheint es im Spiel gut zu laufen. Eine kontinuierliche Steigerung ist sichtbar. Daher sind die Ergebnisse, oder wer die Tore schießt, absolut uninteressant, denn in erster Linie geht’s im Jugendbereich um diese kontinuierliche Entwicklung der Spieler !

Quelle der Bilder ist die Homepage des SV Bübingen, Danke!

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]