powered by deepgrey

U19: Remis gegen Rheinpfälzer

Ein ereignisreiches und spannendes Fußballspiel erlebten die zahlreichen Zuschauer am ersten Novembersonntag im Trierer Moselstadion, das letztendlich mit einem verdienten Unentschieden endete.
Hätte, könnte, wäre,… der Konjunktiv wird oft bemüht, wenn ein Spiel erst in den letzten Minuten entschieden wird. So auch im Spiel unserer Eintracht-Jungs gegen Schifferstadt. Trainer, Zuschauer und Spieler auf beiden Seiten trauern an diesem Tag um 2 verlorene Punkte.
Das Spiel beginnt mit überraschend starken Pfälzern, die sich anscheinend viel vorgenommen haben. Mit ihrem kompakten Mittelfeld und einer sattelfesten Abwehr lassen sie unseren Jungs wenig Raum, ihr Kombinationsspiel aufzuziehen.
Die Schifferstädter sind zwar überlegen, aber auch sie können in der ersten Halbzeit keinen zählbaren Erfolg erzielen. So geht es mit einem 0:0 der besseren Sorte in die Kabinen.
Nach dem Wechsel gehen die packenden Mittelfeldduelle weiter. Schifferstadt hat nun eindeutig mehr vom Spiel und erkämpft sich zum Entsetzen der Trierer in der 59. Minute durch einen Weitschuss ins linke untere Toreck das 1:0.
Trainer Weis reagiert und stellt um. Bastian Jung und Manuel Schaller werden eingewechselt und damit wird das Spiel eindeutig belebt. In der 76. Minute geht Jung schön auf der rechten Seite durch, flankt nach innen und Eckstein vollendet in der ihm eigenen Manier mit einem Drehschuss zum 1:1. Kurz später ein schöner Pass von Schaller auf Jung, der geht wiederum auf rechts durch und flankt nach innen. Jetzt findet er in Maurice Kress einen dankbaren Abnehmer, der sich diese Chance nicht entgehen lässt.
Nun sind die Vorzeichen umgekehrt. Schifferstadt antwortet mit wütenden Angriffen. Aber Trier bleibt nun tonangebend. Als sich selbst die Gäste schon mit der Niederlage angefreundet haben, fällt doch noch in der 89. Minute das aus Trierer Sicht unglückliche Ausgleichstor.
Hätte nur einen den Ball weggedroschen …, konnte der Schiri nicht vorher abpfeifen…, wäre nur einer rein gegrätscht …, all das zählt nicht.
Am Ende können beide Mannschaften mit einem Punkt zufrieden sein.

Die Daten zum Spiel:

Tor: Dominik Wintersig
Abwehr: Maik Emmerich, Max Meyer, Mathias Fischer, Tobias Hunz
Mittelfeld: Daniel Petersch (65. Bastian Jung), Philipp Regneri, Florian Heck (73. Manuel Schaller), Maurice Kress
Angriff : Tim Eckstein, Xavier-Alonso Fonts (55.Simon Boesen)
Kader: Martin Pelkner, Kevin Dres, Thorsten Schuh , Matthias Petry (ET)
Torfolge: 0:1 (59. Min.); 1:1(76. Min.) Eckstein;2:1 (80. Min.) Kress; 3:1 (89. Min.)

Schiedsrichter: Thomas Brück

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]