powered by deepgrey

U23 Eintracht-Fohlen galoppieren weiter

Man muss auch mal ein schlechteres Spiel gewinnen, wenn man langfristig an der Spitze stehen will.

Das Spiel beginnt wie erwartet: Hetzerath hält sich zurück, während Trier sich darum bemüht, das Spiel zu ordnen. Philipp Herz setzt das erste Ausrufezeichen, als er in der 15. Minute einen fulminanten Kracher an den Pfosten setzt. Doch dann ein Rückschlag: Nach Handspiel im Trierer Strafraum durch Hesslein, der dafür die gelbe Kate erhält, entscheidet der umsichtige Schiedsrichter auf Elfmeter. Nico Toppmöller lässt sich die Chance nicht entgehen und stellt damit den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf.
Trier spielt nun nervös und ist nicht in der Lage, dem Spiel, wie in den vorherigen Begegnungen, seinen Stempel aufzudrücken. Zwar ist man überlegen, aber oft wird planlos mit weiten, hohen Bällen nach vorne gespielt.
In dieser schwierigen Phase ist es der überzeugend auftretende Herz, der einen Zuckerpass auf Krause spielt, sodass dieser nur noch einnicken muss.
Nach der Pause ist zunächst keine Änderung des Spielverlaufs erkennbar. Eintracht drückt, Hetzerath verteidigt, mit zum Teil sehr rustikaler Gangart.
Dann ist es wieder mal Paddy Herres, mit seiner vorzüglichen Schusstechnik zirkelt er einen Freistoß zur Vorentscheidung ins gegnerische Tor.
Der Sieg gerät nur noch einmal in Gefahr, als der bereits mit der gelben Karte versehene Andreas Hesslein mit einer Notbremse mit gelb-rot vom Platz geschickt wird. Trainer Reinhold Breu reagiert sofort und bringt mit Pascal Orth für den Stürmer Alvaro Zoder einen stabilisierenden Faktor für die Abwehr.
Das Sahnehäubchen für diese Partie ist wieder mal eine „Boussi-Gala“. Mit zwei wunderschönen Toren, seinen Treffern zwei und drei für den SV05 an diesem Wochenende, unterstreicht er seinen Ruf als „Zaubermaus“ von Eintracht Trier.

Die Daten zum Spiel:

Tor: Sebastian Dahm
Abwehr: Fabio Fuhs, Fabian Mohsmann, Andreas Hesslein, Michael Löber
Mittelfeld: Philipp Herz, Marc Krause (65.Min. Thomas Kempny), Patrick Herres, Markus Schottes (27. Michael Krempchen)
Angriff : Alvaro Zoder (72.Pascal Orth), Ahmed Boussi
Kader: Jon Becker, Arthur Poloschenko
Torfolge: 1:0 (19. Min.) Handelfmeter); 1:1(35. Min. Krause; 1:2 (64. Min.) Herres; 1:3 (76. Min.) Boussi; 1:4 (78. Min.) Boussi
Gelb- Rote Karte: Hesslein (71. Min.)
Schiedsrichter: Christian Heinz

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]