powered by deepgrey

2:3 Niederlage gegen Pirmasens

Leider reichte es am Donnerstag bei Schmuddelwetter nicht zum erhofften Griff nach der Tabellenspitze.
Unsere U19 hat sich an diesem Abend viel vorgenommen und beginnt auch die Partie mit dem unbedingten Willen, die Tabellenspitze nach Trier zu holen. Doch man hat nicht mit der entschlossenen Gegenwehr der Pirmasenser gerechnet. Diese Truppe steht sehr kompakt in der Abwehr und versteht es mit schnellen Pässen in die Spitze unseren Jungs den Schneid schon frühzeitig abzukaufen. Unnötige Ballverluste im Mittelfeld und grobe Stellungsfehler in der Abwehr ermöglichen dem Gegner schon in der Anfangsphase große Chancen.
Bereits nach 18 Minuten trifft ein Ball der Schuhstädter den Pfosten. Pirmasens ist drückend überlegen und unsere Mannschaft kann sich bei Torwart Basquit und der Glückgöttin Fortuna bedanken, dass es bis kurz vor der Halbzeit beim unverdienten 0:0 bleibt. Doch dann ist in der 43. Minute das Glück aufgebraucht: Zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt erzielt der Gegner verdientermaßen das 1:0.
Damit geht’s in die Kabinen und Trier nimmt sich viel vor, doch der Knoten will nicht platzen. Im Gegenteil. Wieder einmal nutzt ein Gegner unsere verletzungsbedingte Unterzahl und erzielt das vorentscheidende 2:0. Trainer Weis reagiert sofort und wechselt gleich 3 Spieler aus. Trotzdem ändert sich das Bild nicht entscheidend. Hoffnung keimt allerdings auf, als Pirmasens nach einem rüden Foul an Torwart Basquit die rote Karte erhält. Jetzt drückt man den Gegner in die eigene Hälfte, ohne zwingende Torchancen zu erarbeiten. Im Gegenteil: Ein haarsträubender Fehlpass in der Abwehr ermöglicht Pirmasens einen Alleingang auf unser Gehäuse. Der durchbrechende Stürmer kann nur durch Foul gebremst werden. Der fällige Elfmeter führt zum 3:0.
Erst jetzt, da alles verloren scheint, zeigt unsere Mannschaft warum sie in der Tabelle so weit vorne steht. Torjäger Eckstein schafft den Anschluss nach schöner Vorarbeit von Alsina und eben dieser Xavier Alsina erzielt dann sogar das 3:2. Jetzt ist Hektik angesagt. Pirmasens wankt, aber fällt nicht … Heute Abend nehmen die Pfälzer die Punkte verdientermaßen mit nach Hause!

Tor: Philipp Basquit
Abwehr: Maik Emmerich (49. Max Meyer), Mathias Fischer, Torsten Schuh, Daniel Petersch
Mittelfeld: Christoph Anton, Philipp Regneri (49. Florian Heck), Maurice Kress(49.Simon Boesen), Manuel Schaller
Angriff : Bastian Jung (62. Xavier-Alonso Fonts), Tim Eckstein
Kader: Martin Pelkner, Tobias Hunz, Dominik Wintersig (ET)
Torfolge: 0:1(43. Min.); 0:2 (48. Min.); 0:3 (80 Min. FE); 1:3 ( 83. Min) Eckstein; 2:3 ( 86. Min.) Alsina
Gelbe Karten: Manuel Schaller
Schiedsrichter: David Bittner

Leave a Reply

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]