powered by deepgrey

Auswärtssieg – SVE stürzt Tabellenführer!

Eintracht Trier gewann am Samstag Nachmittag sein Auswärtsspiel mit 1:0 bei Rot-Weiss Essen. Torschütze des “Goldenen Tores” vor 7687 Zuschauern war Gustav Schulz (87.) mit seinem dritten Treffer im dritten Spiel hintereinander. Trier verschafft sich Luft zum Tabellenkeller, Essen stürzt von der Tabellenspitze.

Eintracht Trier setzt ein erneutes Ausrufezeichen in der Regionalliga West. Mit einem verdienten Sieg beim Tabellenführer und Top-Aufstiegsfavoriten Essen schafft die Mannschaft den zweiten Auswärtserfolg in Folge. Trainer Mario Basler hatte die Mannschaft im Vergleich zum Münster-Spiel auf einigen Positionen verändert. Für Wittek, Müller und Risser standen mit Schäfer, Hentschke und Touré neue Kräfte in der Startaufstellung. Und der SVE begann direkt druckvoll und drängte RWE zunächst in die Defensive. Mit Selbstvertrauen und Durchsetzungsvermögen erarbeitete sich Trier die ersten Chancen des Spiels, doch Touré und Bradasch scheitern an Essens Schlussmann Maczkowiak. Rot-Weiss brachte nicht viel in der Offensive zu Stande. In der 10.Minute vergab Ritz die einzige Chance der Gastgeber im gesamten Spiel. Der SVE hatte die Partie im Griff und setzte den Tabellenführer aus einer sicheren Defensive unter Druck. Schulz verpasst mit seinem Schuss die Führung (36.) und Hentschke steht kurz vor der Pause hauchdünn im Abseits. Mit 0:0 wurden die Seiten gewechselt und Trier machte in Halbzeit Zwei da weiter, wo man vor der Pause aufgehört hatte. Schulz, der heute erneut ein starkes Spiel machte, verzieht in der 49.Minute aus spitzem Winkel denkbar knapp. Zwischen der 50. und der 65. Minute dann Essens beste Phase: RWE erarbeitet sich ein optisches Übergewicht, schafft es jedoch nicht sich eine einzige gefährliche Torchance gegen die sichere SVE-Defensive herauszuspielen. Zwanzig Minuten vor Schluß übernimmt dann Trier wieder das Kommando. Der eingewechselte Müller und Hentschke hatten die Führung auf Kopf beziehungsweise Fuss, doch noch steht bei Essen die Null. Kurz vor Schluss belohnt Schulz seine Mannschaft für eine fantastische Leistung und schlenzt eine Kopfballvorlage von Risser zum 1:0 aus spitzem Winkel ins RWE-Tor (87.). Das saß! Essen konnte sich von diesem Schock nicht mehr erholen und Eintracht Trier entführt verdient drei Punkte aus dem Georg-Melches-Stadion in Essen.

Mit sieben Punkten aus drei Spielen hat Mario Basler einen fantastischen Einstand als SVE-Coach geschafft. Am kommenden Freitag geht es nun darum, im Heimspiel gegen Mainz nachzulegen und endlich den ersten Heimsieg dieser Saison einzufahren.

Rot-Weiss Essen: Maczkowiak – Kotula, Czyszczon, S.Lorenz, Karabas – Kühne – Ritz (46. Aydin), Karadag (82. Penn), Pagano (55. Said) – Kurth, Mölders

Eintracht Trier: Miletic – O´Connor, Lacroix, Cinar, Dingels – G. Schulz, Hartung – L. Schäfer (74. C. Müller), Bradasch (70. Wittek) – Hentschke (81. Risser), Touré

Tor: 0:1 Schulz (87.).

Schiedsrichter: Gagelmann (Bremen)

Zuschauer: 7.687

Gelbe Karten: S. Lorenz – O´Connor, Hentschke, Miletic.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]