powered by deepgrey

Saisonvorbereitung geht in die heiße Phase

Nur noch zwei Wochen bis zum DFB-Pokal-Spiel gegen Berlin und noch drei Wochen bis zum Ligastart bei der U23 des 1.FC Köln – die Saisonvorbereitung von Eintracht Trier geht in die heisse Phase. Ein echter Härtetest wird da die Partie gegen Alemannia Aachen (Sonntag, 18.00 Uhr Moselstadion).

Die bisherige Vorbereitung lief optimal für den SVE. Das Team von Werner Weiss hatte bis auf den Ausfall von Julian Bidon (noch acht Wochen Reha) keine nennenswerten Ausfälle zu beklagen. Einige Wehwehchen aufgrund der enormen Trainingsintensität (Über 40 Einheiten in 3 Wochen) sind normal und die Mannschaft hat nun die härtesten Einheiten hinter sich. Da kommt das Testspiel gegen den Zweitligisten Alemannia Aachen natürlich recht, um die Müdigkeit abzulegen und gegen einen renommierten Gegner und ehemaligen Ligarivalen eine Standortbestimmung zu absolvieren.

In den bisherigen Vorbereitungsspielen der Eintracht, die bis auf das Spiel gegen Koblenz alle gewonnen wurden, kristallisierten sich schon Kandidaten für einige Stammplätze heraus, allerdings wird immer noch nach einem Stürmer gesucht. Möglicherweise wird der ein oder andere Kandidat im Spiel gegen Aachen getestet.

Anstoß der Partie ist um 18.00 Uhr im Moselstadion.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]