powered by deepgrey

Noch 1 Schritt bis ins Finale des Rheinland-Pokals

Am heutigen Mittwochabend gastiert Eintracht Trier im Halbfinale des Fußball-Rheinlandpokals beim momentanen Tabellen-Zweiten der Rheinlandliga, SG Bad Breisig. Anstoß im Rheintalstadion in Bad Breisig ist um 19h00.

Vor dieser wichtigen Partie plagen Eintracht Trainer Werner Weiss leider einige Personalsorgen. So fallen neben den Langzeitverletzten Andreas Hesslein und Erwin Bradasch nun nach ihren beim Spiel in Köllerbach erlittenen Verletzungen auch Thorsten Wittek, Alen Milak und Holm Hentschke aus. Somit dürften Marc Krause, Lars Schäfer und Christian Müller ihre Bewährungschancen erhalten. Der angeschlagene Stefan Malchow wird vermutlich zunächst auch nur auf der Auswechselbank Platz nehmen. Auf Grund dieser Ausfälle wird Weiss deshalb den erst 17-jährigen A-Jugendlichen Julian Bidon ebenso wie Moussa Touré mit an den Rhein nehmen.

Nur eine Woche nach dem Spiel auf dem Kunstrasenplatz in Köllerbach steht wiederum ein Spiel auf für die Eintracht-Akteure ungewohnten Terrain auf dem Plan. Zwar verlor die Truppe vom Rhein unlängst bei der U-23 Elf des SVE mit 4:1. Allerdings darf dieses Spiel kein Maßstab für die heutige Partie sein.

Im anderen Halbfinale treffen TuS Koblenz II und die SG Badem aufeinander. Im Falle eines Trierer Erfolges in Bad Breisig winkt Eintracht Trier bereits die vorzeitige Qualifikation für den DFB-Pokal. Dürfen doch Zweitvertrungen von Profivertretungen sowie Spielgemeinschaften, welche sich aus verschiedenen Vereinen zusammensetzen, nicht am DFB-Pokal teilnehmen.

Wer den SVE in diesem wichtigen Spiel unterschützen will kann im vom Supporters Club Trier eingesetzten Bus mitfahren. Anmeldungen unter 0171/8444442 (Treffpunkt: 16h45, Haupteingang Moselstadion).

Für die Daheimgebliebenen bietet Eintracht Trier zu diesem Spiel wieder einen Liveticker an.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]