powered by deepgrey

Zwei Punkte verschenkt

Erneuter Punktverlust für Eintracht Trier: am Samstag trennten sich der SVE und der Aufsteiger aus Rossbach 1:1. Vor 1370 Zuschauern schoss Lars Schäfer den Ausgleich für die Eintracht, die nach diesem Spieltag auf den zweiten Tabellenplatz der Oberliga Südwest vorrückt.

Nach der Auswärtsniederlage in Idar-Oberstein präsentierte sich der SVE in der Anfangsphase sehr nervös und kam mit der Rossbacher Kontertaktik nicht gut zurecht. Folgerichtig hatten die Gäste dann auch die erste richtige Torchance: Koehns trifft in der 13.Minute nur den Pfosten. Eine Viertelstunde später dann der nächste Paukenschlag: der schwache Schiedsrichter Alt entschied auf Elfmeter für Rossbach – eine glatte Fehlentscheidung. Die Gäste können das Geschenk jedoch nicht annehmen, Kahler setzt den Ball neben den Pfosten. Danach kommt Trier besser ins Spiel. Dingels aus drei Metern per Kopf und Hentschke scheitern am Rossbacher Schlussmann. In der 45. Minute kann Jauernick einen Hartung-Schuss auf der Torlinie klären und Schäfer scheitert Sekunden vor dem Pausenpfiff mit seinem Schuss aus 12 Metern.

Die zweite Hälfte begann dann mit dem Wecksignal für Trier: Jauernick nutzt ein Missverständnis in der SVE-Abwehr und schiebt zum 1:0 für Rossbach ein. Das war dann das Signal für die Eintracht. Plötzlich war Zug in den Aktionen des Teams von Werner Weiss. Doch die eklatante Abschluss-Schwäche stand den Trierern wieder einmal im Weg. Müller scheitert frei vor dem Tor (50.) und Bradaschs Schuss wird im letzten Moment geblockt. In der 56. Minute dann der verdiente Ausgleich: Schäfer köpft zum 1:1 ein. Trier drängt auch in der Folgezeit auf den Ausgleich, jedoch werden beste Chancen erneut fahrlässig ausgelassen. So verpasst Bradasch auf 7 Metern den Siegtreffer ebenso wie Wittek, der einen direkten Freistoss Zentimeter am Tor vorbeizieht. Nachdem Müller und Hentschke in den letzten zehn Minuten weitere Großchancen vergeben haben, pfeift der Schiedsrichter pünktlich ab – 1:1 ist das Endergebnis.

Eintracht Trier muss sich auch diesmal den Vorwurf gefallen lassen, die erste Hälfte verschlafen und wieder einmal die Konsequenz beim Torabschluss vergessen zu haben. So verschenkt der SVE zwei wichtige Punkte im Aufstiegsrennen gegen den Aufsteiger aus Rossbach, der so für seinen hohen kämpferischen Einsatz und seine taktische Disziplin belohnt wurde.

SV Eintracht Trier 05:
Schneider – Dingels, Malchow, Lacroix, D.Müller (Rakic, 74.) – Schäfer , Hartung, Bradasch, Wittek (Milak, 85.) – C. Müller, Hentschke

Tore: 0:1 Jauernich (49.), 1:1 Schäfer (56.)

Schiedsrichter: Patrick Alt

Zuschauer: 1370

Stimmen zum Spiel Eintracht Trier – SV Rossbach

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]