powered by deepgrey

SVE im Viertelfinale – Sieg in der Verlängerung

Im Achtelfinale des Rheinlandpokals besiegt Eintracht Trier vor 870 Zuschauern den TuS Mayen nach 120 Minuten mit 3:0 und zieht damit ins Viertelfinale ein. Der SVE tat sich gegen defensivstarke Mayener lange schwer, gewann am Ende aber auch in der Höhe verdient.

Erfolgreicher Pflichtspielauftakt im Jahr 2008 für Eintracht Trier. In einem typischen Pokalfight konnte sich das Team von Trainer Weiss fürs Viertelfinale qualifizieren. Trier beherrschte das Geschehen in den 120 Minuten eindeutig, verpasste es aber, frühzeitig die Tore zu schiessen.

Das Spiel war für diese Saison typisch: Wie fast alle Gäste im Moselstadion igelte sich TuS Mayen in der eigenen Hälfte ein und versuchte über Konter zum Erfolg zu kommen. Fast wäre die Taktik aufgegangen, als Schikora in der vierten Minute alleine vor Miletic, der den gesperrten Schneider vertrat, auftauchte, jedoch am souveränen SVE-Schlussmann scheiterte. Dies sollte in der gesamten Spielzeit die einzige wirklich gefährliche Offensivaktion der Mayener bleiben, die sich mit einer bravourösen kämpferischen Leistung aufs Tore verhindern konzentrierten. Der SVE kam damit in der ersten Halbzeit nicht gut zurecht. Trotz klarer Feldüberlegenheit kamen die spielerisch überlegenen Trierer kaum zu echten Torchancen. So bleib es zur Pause beim 0:0.
Nach dem Seitenwechsel steigerte die Eintracht die Angriffsbemühungen weiter und kam endlich zu zwingenden Gelegenheiten. Doch weder C.Müller mit einem Drehschuss in der 54. Minute noch Schäfer mit einem Schuss ans Aussennetz (57.) konnten die überfällige Führung für Trier erzielen. Auch Dominik Müller und Lacroix können eine Viertelstunde vor Schluß den Mayener Torwart nicht bezwingen. Als dann der eingewechselte Hentschke, wiederum C.Müller und Dingels nach einiger Konfusion im Mayener Strafraum den Ball nicht im Tor unterbringen können, geht es in die Verlängerung.
Hier müssen die Mayener ihrer aufwendigen Spielweise endgültig Tribut zollen und Christian Müller sorgt mit seinem Treffer zum hoch verdienten 1:0 (98. Minute) für die Vorentscheidung. Mit seinem zweiten Treffer zehn Minuten später ist die Partie endgültig entschieden. Holm Hentschke belohnt sich kurz vor Schluß mit dem 3:0 selbst für eine engagierte Leistung.

Alles in Allem ein verdienter Sieg für den SVE, der damit ins Rheinlandpokal-Viertelfinale einzieht und die Chance auf die Titelverteidigung wahrt. Die Mayener Defensiv-Taktik ging nicht auf, jedoch gebührt den von TuS-Trainer Ruthenbeck hervorragend eingestellten Spielern Respekt für eine beeindruckende kämpferische Leistung. Ruthenbeck nach dem Spiel: “Wir haben mit unseren Mitteln alles versucht. Es hat einfach nicht gereicht. Das war möglicherweise das vorweggenommene Endspiel, schade, dass wir nicht im wirklichen Endspiel auf Trier getroffen sind und so schon im Achtelfinale ausgeschieden sind. Der Trierer Sieg geht jedoch voll in Ordnung.”

SVE-Trainer Werner Weiss war mit seinen Jungs ebenfalls zufrieden: “Ich hatte nie das Gefühl, dass wir das Spiel verlieren könnten. Wir haben einfach das Toreschiessen vergessen.”

Am kommenden Freitag trifft Eintracht Trier beim ersten Ligaspiel in diesem Jahr auf den FV Engers. Anstoss der Partie ist um 19.30 Uhr im Moselstadion.

SV Eintracht Trier 05:
Miletic – Dingels, Malchow, Lacroix, D.Müller – Schäfer (Krempchen 110.), Hartung, Bradasch, Krause (Schottes, 104.) – C. Müller, Milak (Hentschke, 81.)

Tore: 1:0 C.Müller (97.), 2:0 C.Müller (107.), 3:0 Hentschke (113.)

Schiedsrichter: Markus Fandel

Zuschauer: 870

Die Ergebnisse des Achtelfinals im Rheinlandpokal 2007/2008
(die fettgeschriebenen Teams sind eine Runde weiter)

Freitag, 22.02.2008
FSV Salmrohr : TSV Emmelshausen  4:5

Samstag, 23.02.2008
SV Eintr. Trier 05 : TuS Mayen 3:0 n.V.
TuS Koblenz II : SV Dörbach 2:0
SG Mündersbach : SG Badem 0:3

Sonntag, 24.02.2008
SV Rossbach II : SG Langenhahn- R. 5:3
Spfr. Eisbachtal : SG 06 Betzdorf 1:0
VfB Linz : SG Bad Breisig 0:3
TuS Mayen II : SV Morbach 1:3

[url=http://www.youtube.com/watch?v=4MBrnAGUPzg]Spielbericht (VIDEO) (Link zu www.youtube.com)[/url]

Stimmen zum Spiel Eintracht Trier – TuS Mayen

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]