powered by deepgrey

Schon wieder Unentschieden

Am Freitagabend trennten sich SV Eintracht Trier 05 und TuS Mechtersheim vor 1543 Zuschauern 1:1 Unentschieden.

Im Vergleich zum Auswärtsspiel beim 1. FC Kaiserslautern II stelle Eintracht-Trainer Werner Weiß wieder vom 4-5-1 auf ein 4-4-2 um. Neben Holm Hentschke stürmte Alan Milak für die Eintracht. Für Christian Müller, der wieder ins Team rückte, musste Andy Rakic zunächst auf der Bank platz nehmen.

In der ersten Halbzeit agierte die Eintracht sehr nervös, das Spiel war geprägt von vielen Fehlpässen, Spielfluss kam kaum zu Stande. Lediglich eine gute Möglichkeit ergab sich für die Eintracht, nach einer Flanke von Milak köpfte Hentschke auf das Tor der Mechtersheimer, aber ein Verteidiger konnte den Ball noch von der Linie kratzen.

In der Halbzeit brachte Werner Weiß Malik Traore für Thorsten Wittek. Trier kam wie ausgewechselt aus der Halbzeit und erarbeitete sich gleich gute Chancen. In der 47. Minute hatte Malik Traore die Möglichkeit per Kopf die Führung zu erzielen, aber er wurde von seinem Gegenspieler gestört und konnte den Ball nicht platziert aufs Tor bringen. Fast im direkten Gegenzug fährt TuS Mechtersheim einen Konter und Florian Hornig vollendet zum 0-1 aus Trierer Sicht. Im Anschluss daran agiert die Eintracht wieder sehr nervös, es hat den Anschein als ob niemand den Ball haben will, weil jeder Angst hat einen Fehler machen zu können. Erst ab der 70. Minute macht die Eintracht wieder richtig Druck, auch durch die Hereinnahme von Lars Schäfer und Andy Rakic, die sich über die Außenbahnen ein ums andere Mal durchtanken. Angriff um Angriff rollt nun auf das Tor der Gäste und es ist nur noch eine Frage der Zeit bis der Ausgleich fällt. Nach einer missglückten Flanke von Michael Dingels lässt Mechtersheims Torhüter Christoph Gadinger den Ball zwischen den Händen durch flutschen und Malik Traore ist zur Stelle und erzielt den Ausgleich. Nur zwei Minuten später sieht Leithmann die rote Karte nach einer rüden Attacke von hinten in die Beine von Christian Müller. Gegen 10 Mechtersheimer wird der Druck der Eintracht jetzt noch größer, aber selbst die besten Chancen können nicht genutzt werden. Nach einem Freistoss aus 16 Metern trifft Erwin Bradasch nur den Pfosten, bei einer Flanke von außen stehen gleich 4 Trierer einschussbereit, aber Alan Milak trifft den Ball am kurzen Pfosten nicht richtig mit dem Kopf, fälscht ihn aber so ab, dass auch keiner der drei anderen Trierer etwas damit anfangen kann.

Letztendlich lässt die Eintracht unglücklich zwei Punkte liegen, weil in den letzten 20 Minuten genügend Chancen vorhanden waren, aber 20 Minuten Fußball spielen reichen auch nicht aus um ein Oberligaspiel zu gewinnen.

SV Eintracht Trier 05:
Schneider – Dingels , Lacroix , Malchow, D. Müller (66. Schäfer) – Hartung , Bradasch, C. Müller, Wittek (46. Traore) – Hentschke (52. Rakic), Milak

TuS Mechtersheim:
Gadinger, Krucker, Lehn, Bauer, Ekren (80. Stamer), Kaczmarek (73. Burgstahler), Leithmann, Schulze-Sutthoff, Zoller (90. Hack), Hornig, Litzel

Torschützen: 0:1 Hornig (50.), 1:1 Traore (76.)

rote Karte: Leithmann (78.)

[url=http://www.youtube.com/watch?v=XbPevx3Z-nE]Spielbericht (VIDEO) (Link zu www.youtube.com)[/url]

Stimmen zum Spiel

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]