powered by deepgrey

Punkten im Westerwald

Am Samstag, den 06.10.07 tritt Eintracht Trier auswärts bei der Spvgg EGC Wirges an. Der SVE will seine Serie von bisher 10 Spielen ohne Niederlage fortsetzen und den Abstand auf die Nichtaufstiegsplätze vergrößern, während der Gastgeber um den Anschluss nach oben kämpft.

Wirges gegen Trier – wer dabei an die letzte Saison denkt, den wird als Eintracht-Fan das kalte Grausen packen: beide Spiele gegen die Westerwälder gingen verloren, das Hinspiel ging mit der denkwürdigen 5:6-Niederlage als eines der kuriosesten Spiele in die Eintracht-Historie ein. Was in der letzten Saison ein negativer Wendepunkt war, soll in dieser Spielzeit ein weiterer Meilenstein auf dem Weg in die neue Regionalliga werden. Dabei gilt es jedoch für den SVE auf der Hut zu sein. Wirges ist bekannt als das Team mit den zwei Gesichtern. So gewann das Team von Trainer Hansi Pörtner bei der FCK-Reserve, punktete in Worms und verlangte dem 1.FC Saarbrücken bei der 1:2-Niederlage alles ab. Allerdings verlor man die letzten beiden Spiele zu Hause gegen Mechtersheim und beim FC Homburg.

Eintracht Trier wird also gewarnt sein. Will das Team von Coach Werner Weiss im Westerwald punkten, muss im Vergleich zu den letzten Spielen die Chancenauswertung diesmal stimmen. Nur mit voller Konzentration wird man die Serie von 10 Spielen ohne Niederlage fortsetzen können, zumal Wirges einige Spieler in den eigenen Reihen hat, die immer für ein Tor gut sind. Die Routiniers Slobodan Kresovic, Christian Kaes und Thomas Esch, die alle über reichlich Profi-Erfahrung verfügen, bilden eine Achse, die in den letzten Jahren für die Erfolge der Westerwälder verantwortlich war.

Tainer Werner Weiss stehen alle Akteure zu Verfügung, der SVE-Kader ist ausgeglichen besetzt. Daher wird es möglicherweise die ein oder andere Änderung in der Startelf geben. Wer von Anfang ran darf, entscheidet sich nach den letzten Trainingseindrücken auch diesmal kurzfristig. “Ich habe die Qual der Wahl, die Jungs haben alle mächtig Gas gegeben im Training.”, so Weiss. Gute Chancen auf einen Einsatz von Beginn an dürften aber Alen Milak, nach seinen zuletzt starken Leistungen, und Malik Traore haben, der als Joker in den letzten Spielen überzeugte. Auch Lars Schäfer und Kevin Lacroix haben sich nach guten Trainingsleistungen wieder herangekämpft, so dass es spannend wird, wer für die Startelf nominiert wird. Allerdings wird unabhängig von den Personalien die Einstellung der Mannschaft entscheidend sein, um Punkte aus dem Westerwald mitzubringen. Weiss erwartet eine kompakte und eingespielte Wirgeser Truppe: “Wir werden es auch diesmal schwer haben, Wirges wird sicher nicht versuchen mitzuspielen, sondern aus der Defensive heraus spielen. Wenn wir aber an die überzeugenden ersten 25 Minuten gegen Köllerbach anknüpfen können, werden wir auch hier gewinnen können.”

Auch die Eintracht-Fans sind wieder gefragt: pilgerten im letzten Jahr noch über 800 SVE-Supporter nach Wirges, würde sich die Mannschaft auch diesmal über zahlreiche Unterstützung bei diesem schweren Auswärtsspiel freuen.

Anstoß der Partie ist um 15.30 Uhr im Stadion an der Theodor-Heuss-Schule in Wirges.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]