powered by deepgrey

Spitzenspiel im Ludwigspark

“Wir wollen auch in Saarbrücken unser Spiel durchziehen.”, sagt Werner Weiss. Der Trierer Coach ist optimistisch, dass sein Team etwas Zählbares aus Saarbrücken mitbringen wird – auch wenn das ein ganz schweres Unterfangen wird. “Saarbrücken hat eine eingespielte Mannschaft aus der letztjährigen Oberliga-Saison, die punktuell verstärkt worden ist. Michael Krüger hat eine junge, dynamische und spielstarke Truppe zusammen.”, so Weiss.

Beim Aufeinandertreffen der alten Südwest-Rivalen werden Erinnerungen wach. In der letzten Saison bog die Eintracht in Saarbrücken gegen die U23 der Saarländer einen 2:1-Rückstand noch in einen Sieg um. Allerdings wird den meisten Eintracht-Fans noch mehr der schwärzeste Tag der jüngeren Eintracht-Geschichte im Gedächtnis haften. Trier kam am letzten Spieltag der Zweitliga-Saison 2004/2005 in Saarbrücken nicht über ein 1:1 hinaus und stieg ab. Saarbrücken tat es ein Jahr später den Trierern nach und wurde ebenfalls bis in die Oberliga durchgereicht.

Am Samstag kommt es so zum absoluten Topspiel der beiden noch verbliebenen ungeschlagenen Mannschaften in der Oberligs Südwest. Der FCS stellt die beste Offensive der Liga, der SVE weist die beste Abwehr aus. Nach der beispiellosen Siegesserie von acht Siegen in acht Spielen hat sich die Eintracht bereits einen Vier-Punkte-Vorsprung auf den Rivalen von der Saar erarbeitet.

Eintracht Trier hat derweil bis auf den angeschlagenen Markus Schottes alle Spieler an Bord. Wer von Beginn an aufläuft wird erst nach dem Abschlusstraining entschieden. Sehr wahrscheinlich wird aber Trainer Werner Weiss die Elf ranlassen, die Borussia Neunkirchen am letzten Spieltag besiegen konnte. Auf der Auswechselbank wird es dagegen zwei neue Gesichter geben: die A-Jugendlichen Julian Bidon und Alexander Klas gehören erstmals zum Kader, nachdem beide sich mit sehr guten Trainingsleistungen empfehlen konnten.

Es ist angerichtet: schönes Wetter, zwei spielstarke Mannschaften, eine tolle Atmosphäre und Derby-Stimmung. Dieses Spiel sollte sich kein Eintracht-Fan entgehen lassen und sich auf nach Saarbrücken machen. Die Mannschaft braucht auch diesmal die Unterstützung unserer fantastischen Fans um weiter ungeschlagen zu bleiben und an der Tabellenspitze mitzumischen.

Anpfiff der Partie ist um 14.30 Uhr im Saarbrücker Ludwigsparkstadion.

Anlässlich des Spitzenspiels in der Oberliga Südwest zwischen dem 1. FC Saarbrücken und Eintracht Trier haben der Zweckverband SchienenPersonen-NahVerkehr Rheinland-Pfalz Nord und die Verkehrsverbund-Gesellschaft Saar bei DB Regio Südwest am Samstag, 22. September 2007 einen Entlastungszug von Trier nach Saarbrücken bestellt. Der Zug fährt planmäßig um 11.40 Uhr in Trier Hbf ab und erreicht nach Unterwegshalten in Konz und Saarburg um 12.47 Uhr Saarbrücken Hbf. Die Rückfahrt ab Saarbrücken Hbf erfolgt um 17.09 Uhr, Ankunft in Trier Hbf ist um 18.16 Uhr. Unterwegshalte sind Saarburg und Konz. Als Ticket empfehlen wir das Rheinland-Pfalz-Ticket. Hier können bis zu 5 Personen für 25,00 Euro zusammen nach Saarbrücken und zurück reisen. Erhältlich ist das Ticket an allen DB-Fahrkartenautomaten, bei allen Verkehrsunternehmen im Bereich des Verkehrsverbundes Region Trier (VRT) und gegen Zahlung eines Service-Aufschlages von 2,00 Euro auch bei den personenbedienten DB-Verkaufsstellen.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]