powered by deepgrey

Fünfter Sieg in Folge – Danke Jungs!

Die Serie geht weiter: Eintracht Trier fährt im fünften Spiel der diesjährigen Oberliga-Saison den fünften Sieg ein. Beim starken Aufsteiger in Rossbach setzte sich der SVE verdient nach Toren von Hentschke und Bradasch mit 2:0 durch. 624 Zuschauer, davon ca. 300 aus Trier, sahen eine leidenschaftlich auftretende Eintracht, die mit dem Auswärtssieg den zweiten Tabellenplatz festigt.

Wer hätte das vor dem Saisonstart gedacht: nach fünf Spieltagen hat der SVE 15 Punkte auf der Habenseite und avanciert mit der bislang besten Abwehr der Liga zur Mannschaft der Stunde. Das Team präsentiert sich den Fans wieder als verschworene Einheit und wer kann sich an eine Serie von fünf aufeinander folgenden Siegen noch erinnern?

In Rossbach traf das Team von Werner Weiss auf den bärenstarken Aufsteiger, der schon die als Aufstiegsfavoriten gehandelten Pirmasens, Homburg und FCK II geschlagen hatte. Mit konsequent defensiver Spielweise versuchten die Wiedtaler auch diesmal zum Erfolg zu kommen. Trier war allerdings auf diese Taktik vorbereitet und so entwickelte sich in den ersten 15 Minuten ein Abtasten beider Mannschaften, bevor die Eintracht mit zunehmender Spieldauer das Kommando übernahm. Die Aktionen der Trierer wurden zusehends zwingender und Holm Hentschke erzielte folgerichtig in der 33.Minute mit seinem vierten Saisontreffer per Kopf die 1:0-Führung. Bradasch hatte den SVE-Goalgetter mustergültig bedient, nachdem er schön von Malchow frei gespielt worden war. Danach ließ Trier den Gastgeber kommen, Rossbach konnte allerdings nie einen geordneten Spielaufbau leisten und nur durch lange Bälle und Standards kam ab und an so etwas wie Torgefahr vor dem Trierer Tor auf. Der SVE hatte durch Müller und Dingels zwei weitere Gelegenheiten die Führung auszubauen, aber es blieb zur Pause beim 1:0.

In der zweiten Halbzeit kam Rossbach hochmotiviert aus der Kabine, verfügte aber nicht über die spielerischen Mittel um zu Torchancen zu kommen. Die einzige gute Gelegenheit der Gastgeber vergab Cavlan nach einem Eckball (48.). Die Eintracht kontrollierte zu jeder Zeit Ball und Gegner und kam ab der 60.Minute zu guten Gelegenheiten durch Schäfer und Müller, Hartung traf in der 64.Minute nur die Latte. Das 2:0 lag in der Luft, es dauerte aber bis zur 84. Minute als Bradasch das Spiel nach einem wunderschönen Pass des eingewechselten Schottes entschied: eiskalt verwandelte er per Schlenzer ins Toreck, Torwart Graf hatte keine Abwehrchance.

Danach passierte nichts mehr und Schiedsrichter Schlutius pfiff nach 90 gutklassigen Oberliga-Minuten ab. Mit diesem Sieg bleibt Eintracht Trier punktgleich mit Tabellenführer Mainz II Tabellenzweiter der Oberliga Südwest. Nicht nur der Tabellenstand, sondern vor allem die Art und Weise wie der SVE die bisherigen fünf Siege eingefahren hat, zeigt, dass mit Trier wieder zu rechnen ist. Das Team ist wieder eine verschworene Einheit, die schönen Fußball mit Herz und Leidenschaft spielt. Das sahen auch die über 300 Eintracht-Fans so, die den weiten Weg in den Westerwald angetreten hatten, und feierten die Mannschaft nach dem Abpfiff mit der obligatorischen LaOla.

Am kommenden Samstag kommt es um 18.00 Uhr im Moselstadion zum ersten definitiven Härtetes der Saison. Im immer jungen Traditionsderby ist der VfR Wormatia Worms zu Gast, der als einer der Topfavoriten für die Regionalliga-Qualifikation gilt.

SV Rossbach:
Graf, Cavlan, Gruber, Koehns, Jauernick, Kahler, Zimnol, Watzlawik, Rombach (68. Oeztuerk), Behlulovic (86. Karpov), Miura

Eintracht Trier:
Schneider – Rakic, Hesslein, Malchow, Dingels – Schäfer (77. Schottes), Hartung, Bradasch, Wittek – Hentschke (81. Milak), C. Müller (86. Traore)

Tore: 0:1 Hentschke (32.), 0:2 Bradasch (84.)

Zuschauer: 624

Schiedsrichter: Alexander Schlutius (Erlenbach)

[url=http://www.youtube.com/watch?v=CfO9I-5LoDY]Spielbericht (VIDEO) (Link zu www.youtube.com)[/url]

Stimmen zum Spiel SV Rossbach : SV Eintracht Trier 05

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]