powered by deepgrey

Immer wieder Sonntags kommt die Erinnerung…

Am Sonntag ist es endlich soweit. In der 1. DFB-Pokal-Hauptrunde trifft Eintracht Trier im heimischen Moselstadion auf den FC Schalke 04. Frei nach einem etwas älteren Schlager werden natürlich Erinnerungen an den Schalker Pokal-K.O von 1997 wach.

Wer denkt nicht gerne zurück an die legendäre DFB-Pokalrunde 1997/98 als Eintracht Trier auf dem Weg ins Halbfinale unter anderem den FC Schalke aus dem Wettbewerb warf. Und wie siehts heute aus? Ähnlich wie damals, möchte man sagen. Nur, dass Schalke damals 10:1-Favorit war und heute die Wettquoten für einen Trier Sieg noch weitaus besser stehen dürften. Schalke ist im letzten Jahrzehnt zu einer europäischen Top-Adresse geworden, während Trier mittlerweile in der Oberliga angekommen ist.

Aber nichtsdestotrotz muss das Spiel erstmal gespielt werden. So sieht das auch Eintracht-Trainer Werner Weiss: “Wir werden Schalke alles abverlangen und wollen auch gegen die Knappen zu null spielen.” Ähnlich sieht das auch Stürmer Holm Hentschke: “Jedes Spiel beginnt bei 0:0. Warum sollen wir die Schalker nicht weghauen?” Für Lars Schäfer steht allerdings nach wie vor die Meisterschaft im Vordergrund: “Der DFB-Pokal ist ein Bonbon für uns und die Fans. Wir werden aber natürlich trotzdem alles versuchen um die Schalker zu schlagen.” Vor allem Spaß will Kapitän Thorsten Wittek dem Spiel abgewinnen: “Wir müssen mit Spaß an die Partie rangehen, dann rennst und kämpfst du auch bis zum Umfallen. Innerlich glaube ich an einen Sieg. Wenn wir die Null lange genug hinten halten, schlagen unsere Stürmer irgendwann vorne zu.”

Jetzt heißt es also Bühne frei für den immerjungen Kampf David gegen Goliath. Spannung ist ebenso garantiert wie ein ausverkauftes Haus. Möglicherweise werden noch einige Restkarten (Stehplatz) an der Tageskasse erhältlich sein.

Anstoß der Partie ist um 17.00 Uhr.

Hinweis 1:
Eintracht Trier bietet in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken der Stadt Trier zum Spiel einen Park + Ride – Verkehr an.
Die Busse fahren ab 15:00 Uhr im 5-Minuten-Takt von der Handwerkskammer und vom Nikolaus-Koch-Platz zum Moselstadion.
Die Haltestellen sind folgende:
Abfahrt Handwerkskammer: Loebstraße, Rudolf-Diesel-Straße, Riverside, Moselstadion
Abfahrt Nikolaus-Koch-Platz: Treveris, Porta Nigra, Maarstraße, Moselstadion.

Hinweis 2:
Damit auch die kleinen Fans bei dem Pokalkracher eine gute Sicht auf das Spielfeld haben wird der Juniorblock in der Ostkurve wieder geöffnet. Dieser Block wird extra für Kinder bis 12 Jahre geöffnet, Ordner werden dafür sorgen, dass dort keine Erwachsenen stehen.

Hinweis 3:
Beim Spiel gegen Schalke wird erstmals auch das neue Eintracht Echo zum Preis von EUR 0,50 erhältlich sein. Mit neuem Format und mehr Informationen von Fans für Fans.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]