powered by deepgrey

Achtungserfolg für die Eintracht

Am heutigen Nachmittag hat Eintracht Trier sein Testspiel gegen den 1.FC Köln mit 0:2 (0:1) verloren. Vor 2.300 Zuschauern schossen Vucicevic und Novakovic die Tore für den Zweitligisten, der in Bestbesetzung angetreten war.

Eintracht Trier präsentierte sich gegenüber dem letzten Testspielauftritt in Schleidweiler stark verbessert, man sah der Mannschaft von Trainer Werner Weiss jedoch die kraftzehrenden Konditionseinheiten der letzten Wochen an. Ein doppelter Klassenunterschied war während des gesamten Spiels zu keiner Zeit zu erkennen, die Profis vom FC entschieden das Spiel dann aufgrund der individuellen Klasse ihrer Akteure verdient mit 2:0 für sich.

So war Vucicevic in der 29. Minute nach einem haarsträubenden Abwehrfehler zum 1:0 für Köln erfolgreich: er überlupfte den ansonsten fehlerfreien Trierer Torwart Uli Schneider, der eine sehr starke Leistung bot. FC-Trainer Daum war ebenfalls von Schneider sehr angetan: “Eins ist sicher: mit einem solchen Torwart steigt Eintracht Trier auf jeden Fall auf.”
Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit kam Trier besser ins Spiel, doch Müller, Schäfer und Hentschke vergaben in aussichtsreicher Position. Köln hätte durch einen Pfostenschuss durch Antar allerdings auch höher führen können.

In der zweiten Halbzeit verstärkte der FC dann den Druck und Schneider bewahrte den SVE mehrmals vor einem höheren Rückstand. In der 54. Minute war er allerdings machtlos, als Novakovic einen Konter nach einer missglückten Abseitsfalle zum 2:0 abschloss. Der Kräfteverschleiß war der Eintracht immer stärker anzumerken, jedoch kam die Eintracht nochmals zurück ins Spiel als Daum durchwechseln ließ und die zweite Garde des FC ins Spiel brachte. Christian Müller vergab die Riesenchance zum Anschluß, als er von Bradasch herrlich frei gespielt am aus seinem Kasten herausgeeilten FC-Torwart Wessels scheiterte und kurz vor Schluß scheiterte der eingewechselte Milak mit einer sehenswerten Direktabnahme, die er knapp übers Tor setzte.

So blieb es letztlich beim 2:0 für Köln. Eintracht Trainer Weiss war hochzufrieden mit seinen Jungs: “Wir haben kompakt gestanden, die Zweikämpfe angenommen und ohne Scheu nach vorne gespielt. Da wir uns noch in der Frühphase unserer Saisonvorbereitung befinden bin ich mit der Leistung meines Teams mehr als angetan.”

Das nächste Testspiel bestreitet Eintracht Trier am kommenden Mittwoch, den 11.07.07 in Ellscheid gegen den Verbandsligisten SG Gillenfeld, bevor am kommenden Samstag mit dem FC Mettlach ein weiterer Verbandsliga-Club seine Visitenkarte abgeben wird.

Anm. d. Red.:
Das Spiel gegen Mettlach findetNICHT im Moselstadion statt sondern ist nach Wincheringen verlegt worden.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]