powered by deepgrey

Das wichtigste Spiel der Saison

Am Donnerstag, dem 07.06.2007 ist es so weit: um 16.00 Uhr steigt in Kruft das wichtigste Spiel dieser Saison für Eintracht Trier. Im Rheinlandpokal-Finale trifft der Trierer Traditionsverein auf den Verbandsligisten TuS Oberwinter.

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze – das bewies Oberwinter in dieser Saison, indem die TuS im Halbfinale den hoch eingeschätzten Oberligisten Wirges mit 3:2 aus dem Wettbewerb warf. Der Verbandsligist sollte also auf keinen Fall auf die leichte Schulter genommen werden. Nur mit einer hundertprozentigen Einstellung wird der Pokal am Donnerstag nach Trier gehen.

Bei der Eintracht sind alle Mann bis auf die Langzeitverletzten Hartung und Dingels an Bord. Wer in der Startelf stehen wird entscheidet sich kurzfristig. “Ich habe 13 Mann im Kopf, aus denen muss ich elf machen. Doch egal wer spielt, wir werden von der ersten bis zur letzten Minute Gas geben.”, verspricht Werner Kartz, der sein letztes Pflichtspiel als SVE-Trainer unbedingt gewinnen will. “Oberwinter ist gerade in der Offensive sehr gut besetzt.”, so Kartz weiter, “Wir müssen aufpassen, dass wir nicht in Rückstand geraten und selbst mit Geduld aber auch Leidenschaft die Entscheidung suchen.”

Auf den Gewinner wartet in der ersten DFB-Pokal-Hauptrunde ein Heimspiel gegen einen Erst- oder Zweitbundesligisten. Neben ca. EUR 60.000,- Fernsehgeldern dürfte eine volle Hütte ein weiteres finanzielles Zubrot bescheren. Geld, das der SVE für die kommende Saison gut brauchen kann. Denn noch steht der Kader für die kommende Spielzeit nicht. Bis zum Wochenende werden hier aber Entscheidungen fallen, damit bis zum Trainingsauftakt am 28.06.07 der neue Coach Werner Weiss alle Mann an Bord hat.

Die Spieler Markus Schottes, Uli Schneider, Michael Krempchen und Christian Adams haben in den letzten Tagen ihre Verträge bei Eintracht Trier verlängert.

Es geht in Kruft also um die Wurst. Eintracht Trier braucht hier die Unterstützung seiner Fans, um dieses eminent wichtige Spiel zu gewinnen. Also auf ins Vulkanstadion!

Anstoß des Finales ist um 16.00 Uhr.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]