powered by deepgrey

Riesenschritt zum Klassenerhalt

Eintracht Trier II hat in der Verbandsliga Rheinland die SG Laufeld verdient mit 4:1 besiegt. Damit gelingt unserer Nachwuchsmannschaft ein Risenschritt in Richtung Klassenerhalt.

Die Serie geht weiter: Die Mannschaft bleibt unter Trainer Jürgen Werthenbach weiterhin ungeschlagen. In sechs Spielen stehen damit 5 Siege einem Unentschieden gegenüber.

Die Zweite Mannschaft musste in diesem Spiel ohne Unterstützung aus dem Kader der ersten Mannschaft auskommen. Lediglich Francis Laurent verstärkte unsere Junge Truppe, deren Durchschnittsalter im heutigen Spiel bei 19 Jahren lag.

In der ersten Halbzeit gingen die Gäste aus der Eifel nach einer Standardsituation in Führung. Hatten sich die Mannschaften bis dahin neutralisiert hatte die Eintracht danach mehr vom Spiel. Allerdings blieben Großchancen auf beiden Seiten Mangelware. Laufeld stand sehr tief in der eigenen Hälfte und versuchte mit Kampf die spielerische Überlegenheit der Eintracht auszugelichen.

In der Pause schien dann Coach Werthenbach die richtigen Worte gefunden zu haben: Trier schnürte Laufeld in der eigenen Hälfte ein und begann ein regelrechtes Powerplay aufzuziehen. Folgerichtig fiel dann auch nach 65 Minuten der verdiente Ausgleich durch Laurent. Der gleiche Spieler legte 5 Minuten später nach und traf zur mittlerweile hochverdienten 2:1-Führung. Damit war der Widerstand der Eifeler gebrochen und Laufeld wurde in der Schlußphase von den Eintracht-Youngstern förmlich überrollt. Rinnenburger und Schottes schraubten das Ergebnis auf 4:1 und der Schlußpfiff des Schiedsrichters dürfte dem ein oder anderen Laufelder Spieler wie eine Erkösung vorgekommen sein.

Trainer Jürgen Werthenbach war wieder einmal hoch zufrieden mit seinen Jungs: “Klasse wie wir in der zweiten Halbzeit das Spiel gedreht haben. Ich muss den Jungs ein Riesenkompliment machen. Kämpferisch und spielerisch haben alle wieder 100% gegeben.”

Mit diesem Sieg macht unsere Zweite Mannschaft einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt und belegt mit 38 Punkten den 7.Platz der Verbandsliga Rheinland. Der Abstand zu den Abstiegsplätzen beträgt bei noch sechs ausstehenden Spielen 13 Punkte.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]