powered by deepgrey

1:0 Auswärtserfolg für die Eintracht – Schlabach trifft

Durch einen von Timo Schlabach (30.) verwandelten Foulelfmeter gewinnt Eintracht Trier vor 455 Zuschauern mit 1:0 (1:0) bei TuS Mayen.

Bedingt durch die vielen Ausfälle hatte Werner Kartz nur 15 Spieler im Kader, darunter die A-Jugendlichen Fuhs, Kühne und Förg, sowie Schottes aus der 2. Mannschaft. Zu Beginn plätscherte das Spiel vor sich hin, beide Mannschaften spielten sehr abwartend und waren vorrangig darauf bedacht den Gegner nicht zur Entfaltung kommen zu lassen.
So dauerte es bis zur 30. Minute ehe Timo Schlabach einen von Merling an ihm selbst verschuldeten Foulelfmeter in die Maschen drosch. Danach passierte in der ersten Hälfte nicht mehr viel, die Abwehr des SVE stand sicher.
Werner Kartz schenkte zum Wiederanpfiff der gleichen Elf wie in der ersten Halbzeit das Vertrauen. Mayen erhöhte in der zweiten Halbzeit den Druck und kam zu ein paar guten Tormöglichkeiten. Die beste hatte Schikora, der in der 70. Minute mit einem fulminanten Schuss nur das Lattenkreuz traf.
Somit ein guter Einstand für Werner Kartz und eine gelungene Generalprobe für das wichtige Rheinland-Pokal-Halbfinale am Dienstag in Engers, für das die Mannschaft einen Fanbus sponsort.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]