powered by deepgrey

Rückschlag im Aufstiegsrennen

Mit 4:0 (0:0) verliert der SV Eintracht Trier 05 vor 2800 Zuschauern sein Gastspiel beim FSV Oggersheim.
Das Spiel begann recht ausgeglichen, Oggersheim hatte etwas mehr Ballbesitz, ansonsten erspielten sich beide Mannschaften nicht die großen Torchancen. In der 21. Minute wurde Emin Ismaili in der eigenen Hälfte gefoult, doch Schiedsrichter Probst aus Saarbrücken ließ das Spiel weiterlaufen, obwohl es keinen Vorteil für Trier gab, da der Oggersheimer Meritt in Ballbesitz war. Erst als der Meritt den Ball zu kurz zum eigenen Torhüter Zoll zurück spielte und Ermin Melunovic dazwischen spritze, um alleine mit dem Ball auf den Torhüter zuzulaufen, pfiff Probst Freistoss für Trier in der eigenen Hälfte. Eine bittere Fehlentscheidung die Trier höchstwahrscheinlich um die Führung brachte. Nur 3 Minuten später sah SVE-Kapitän Sebastian Hartung eine völlig überzogene gelb-rote Karte, sodass der SVE die restlichen 65 Minuten in Unterzahl bestreiten musste. Trotzdem kam die Eintracht immer besser ins Spiel und erarbeitete sich einige Torchancen. Nach 29 Minuten schoss Schlabach das Leder aus 3 Metern über das Tor, in der 34. Minute traf der selbe Spieler per Freistoss nur die Latte.
In der zweiten Halbzeit schien das Team von Adnan Kevric, wohl nicht zuletzt durch die zahlreichen Fehlentscheidungen des Schiedsrichtergespanns, verunsichert und der Sonntagsschuss von Arifi zum 1-0 in der 56. Minute brach unserer Mannschaft das Genick. Von da an stand der FSV in der Defensive sehr sicher und lauerte auf Konter. Arifi (2 x) und Marinovic schraubten das Ergebnis auf 4-0 hoch.
Damit ist der Abstand auf Spitzenreiter Oggersheim auf 7 Punkte angewachsen und auch der FSV Mainz II (3-0 Sieg bei der SG Betzdorf) ist auf 6 Punkte davon geeilt. Die Meisterschaft ist zunächst ein Mal in weite Ferne gerückt.
Nächsten Samstag (Anpfiff 15:30 Uhr im Moselstadion) wartet mit dem FV Engers der Tabellenelfte auf unsere Eintracht.

Eintracht Trier: Kockel – Müller, Gorka (Dworschak), Saur, Grossert – Schlabach, Novacic, Hartung, Ismaili (Laurent) – Bouadoud, Melunovic (Hassa)

Tore: 1:0 (56.) Arifi, 2:0 (68.) Arifi, 3:0 (80.) Marinovic, 4:0 (82.) Arifi

Zuschauer: 2800

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]