powered by deepgrey

Interview mit Nihad Mujakic

Am Rande des Trainingslagers in Lara sprach Thomas Metzger mit unserem Neuzugang aus Koblenz.

Thomas Metzger: Hallo Nihad, Du bist jetzt vier Wochen in Trier – wie ist dein Eindruck ?
Nihad Mujakic: Der Verein hat eine große Tradition, tolle Fans, sehr gute Trainingsbedingungen, die Stadt gefällt mir sehr gut und ich bin in der Mannschaft sehr gut aufgenommen worden.

TM: Ihr seid jetzt hier im Trainingslager – wie ist es bis jetzt gelaufen?
NM: Zuerst muss ich einmal sagen, dass es super ist, dass ein Oberligigst 10 Tage Trainingslager machen kann. Das sind tolle Voraussetzungen. Wir haben sehr gut trainiert und die 5 neuen Spieler sind schon jetzt sehr gut eingebunden.

TM: Du kannst zur Zeit ja nur dosiert trainieren. Woran liegt das?
NM: Ich habe eine Achillessehnenreizung, die ich mir auf den gefrorenen Plätzen und dem Kunstrasen zugezogen habe. Es ist aber kein größeres Problem. Zum Start der Rückrunde werde ich topfitt sein.

TM: Siehst du dich als einen Führungsspieler in der Mannschaft ?
NM: Ich hoffe, dass ich reinwachsen kann. Das geht natürlich nur durch Leistung. Meine Art ist es, viel auf dem Platz zu reden und ich versuche immer die Mannschaft von hinten zu führen.

TM: Wie sahst du deine Leistung als Linienrichter beim Spiel gegen Ulm?
(Anmerkung: Da aus organisatorischen Gründen kein Schiri-Gespann anwesend war, mussten Ersatzspieler als Linienrichter fungieren)
NM: Ganz souverän – keinerlei Fehleintscheidungen. Nach meiner Karriere als Fußballer ganz sicher ein großes Thema für mich.

TM: Danke Nihad
NM: Habe ich gerne gemacht – toll, dass ihr da seid!

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]