powered by deepgrey

Das Ende einer Serie: Eintracht Trier verliert gegen Bad Kreuznach

Jetzt ist es passiert: Eintracht Trier kassiert die erste Heimniederlage. Am heutigen Nachmittag verlor das Team von Marco Pezzaiouli mit 2:1 (0:0) gegen den Tabellenletzten Bad Kreuznach.

In einer Partie ohne Niveau und Höhepunkte blamierte sich Trier bis auf die Knochen. Gegen harmlose Gäste kamen die Moselaner zu kaum einer Torchance. Die komplette erste Halbzeit hätte man sich schenken können – ein grausamer Kick, den die 2.200 Zuschauer im Moselstadion geboten bekamen.

In der zweiten Halbzeit änderte sich wenig. Trier agierte etwas druckvoller und erzeugte nach Standardsituationen ab und an so etwas wie Torgefahr. Nach einer Ecke fiel auch dann das 1:0 für Bad Kreuznach. Die gesamte Eintracht-Defensive befand sich im Tiefschlaf und Keeper Ronny Kockel hatte beim Schuß von der Strafraumgrenze keine Chance.

Pezzaiouli reagierte und verstärkte mit Traore die Offensive. Jedoch ohne zählbaren Erfolg. Das Geschehen spielte sich mittlerweile in der Bad Kreuznacher Hälfte ab, Torchancen blieben jedoch weiter Mangelware. In der 80. Minute dann die Entscheidung: Kreuznach schließt einen Konter zum 2:0 ab.

Das 2:1 für die Eintracht durch Traore war nur noch Ergebniskosmetik.

Eintracht Trier blamierte sich – ein spielerischer Offenbarungseid. Nach drei Niederlagen in den letzten 5 Spielen ist der Zug nach oben erst einmal abgefahren. Am kommenden Mittwoch steht die Mannschaft wieder unter Druck: gegen die punktgleichen Mainzer muss ein Sieg her, wenn man sich noch Chancen auf den Aufstieg ausrechnen will. Allerdings muss dazu eine hundertprozentige Leistungssteigerung her.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]